Für meine Kinder mache ich seit Jahren jeden Morgen eine gesunde Brotzeit mit Obst, Gemüse und Co. Und dennoch habe ich mich Jahrelang Mittags nur von Butterbrezen und Joghurt ernährt, da mir eigentlich immer die Zeit gefehlt hat Mittags groß zu Essen. Doch irgendwann entdeckte ich das Thema Meal Prep – und habe beschlossen – dass muss auch fürs Büro schnell und einfach gehen.

Meal Prep fürs Büro – Schluss mit ungesundem Mittagessen

Das gerade wir Mütter oft zuletzt an uns selbst denken, ist eigentlich nichts Neues. Für unser Kinder gestalten wir leckere, lustige Brotzeitboxen und stecken viel Liebe und Zeit in die gesunde Ernährung unserer Kinder. Und an uns selbst denken wir meist zuletzt. Zumindest war es bei mir so. Ganz besonders, wenn es ums Mittagessen im Büro geht.

Gerade in der Zeit als ich Teilzeit in Festanstellung gearbeitet habe, habe ich das mit dem Mittagessen nie so genau genommen. Denn da ich ja schon immer jeden Tag „früher“ als meine Kollegen und Kolleginnen nach Hause gehen musste, wollte ich meine Zeit nicht noch mit Mittagessen außer Haus verschwenden. Und eine Kantine hatte keiner meiner Arbeitgeber.
Auch wenn ich mir immer bewusst war, dass dies nicht gesund ist und auch die kleine Auszeit beim Mittagessen wichtig ist, habe ich mich und meine Gesundheit bei diesem Thema nie wichtig genug genommen.
Irgendwann habe ich auf dem Instagram Kanal von Leonie das Thema Meal Prep gesehen. Also Essen vorbereiten. Leonie kochte Sonntags das Essen für die ganze Woche vor, um somit weniger Stress im Alltag zu haben. Das muss doch auch fürs Mittagessen ins Büro gehen dachte ich mir. Und machte mich auf die Suche nach einfachen, schnellen Rezepten und dem passenden Material.

Meal Prep Boxen und Co.

Neben dem Vorsatz und der Umsetzung mich Mittags endlich gesund zu ernähren gönnte ich mir erst einmal das richtige Equipment. Denn ich wollte keine Cars oder Eiskönigin Brotdosen mit ins Büro nehmen. Außerdem war es mir wichtig nicht nur das Thema Essen, als auch das Thema Trinken anzugehen. Und so entschied ich mich für eine teilbare Brotzeitbox (die auch Microwellen geeignet ist), eine Trinkflasche für Fused-Water und einen neuen Mixer. Habe ich alles hier bestellt.
(Warum dieser zeige ich gleich noch)

Meal Prep

Die Variante hier die ihr seht ist in der Tat eine der Schnellsten für ein gesundes Mittagessen im Büro.

  • Eine handvoll Feldsalat
  • Cocktail Tomaten
  • Wahlnüsse und ein selbst gemachtes Dressing
  • Dazu mache ich mir gerne ein Fused-Water mit Zitrone und Ingwer.

    Vorbereitungszeit ca. 5 Minuten.
    Gutes Gefühl und gute Nährstoffe – wesentlich mehr als bei der obligatorischen Butterbreze.

Außerdem lecker und schnell zubereitet. Eine Akai Bowl mit geforener Akai-Frucht und einer Banane – (Akai gibt es in gut sortierten Supermärkten).

Smoothie als „gesundes Mittagessen“

Das ich ein großer Smoothie Fan bin ist ja kein Geheimnis. Und gerade für´s Mittagessen im Büro ist ein leckerer Smoothie oftmals genau das Richtige.

Smoothie selber machen
Mein leckerer Winter Smoothie

Hier findet ihr zum Beispiel das Rezept für meinen leckeren Winter Smoothie mit Birne, Ingwer und Zimt.
Oder mein Rezept für Himbeer Smoothie mit Kokoswasser, das auch bei meinen Kids immer hoch im Kurs steht.

Meal Prep – ein bisschen Achtsamkeit für mich selbst

Nachdem ich das mit dem Meal Prep nun seit drei Wochen teste kann ich sagen, dass es im Alltag tatsächlich viel einfacher umzusetzen ist, als ich gedacht habe. Da ich unser Essen für die gesamte Woche ohnehin immer Samstags plane und einkaufe, plane ich an diesem Tag auch mein Essen für die Mittagspause mit ein. Frische Sachen hole ich dann ggf. im Laufe der Woche nochmals im Supermarkt.

Für mich ist es am Ende sogar eine Zeitersparnis, als extra Zeit. Und dennoch fühlt es sich ein bisschen wie ein wenig mehr Achtsamkeit für mich selbst an, wenn ich Mittags im Büro meine Meal Prep Box öffne. Und das ist irgendwie schön!