12 von 12 – im März 2014

Bereits seit einigen Monaten freue ich mich immer auf den 12ten des Monats, weil dann viele toller Blogger beim #12von12 vom Draussen nur Kännchen mitmachen.

Am 12ten des Monats werden 12 Fotos aus dem Alltag der Blogger gemacht und diese zu einem kleinen Fototagebuch in den Blog gestellt. Da ich nicht immer nur „zuschauen“ sondern auch mal „mitmachen“ wollte habe ich gestern meine Kamera gezückt und mitgeknipst.

6.30 Uhr – der Wecker klingelt und ich muss aus meinem geliebten Bett aufstehen.
Die die mich kennen wissen – definitiv nicht meine stärkste Disziplin!

Familienbett

 

Brotbox mal drei. Heute zur Ausnahme mit Kuchen, da das Madl ihren Geburtstag in der Kita feiert.

Brotzeitboxparade

Danach geht es auf in den Kindergarten. Der Große geht den Weg in die Schule schon ganz alleine. Die Kleinen gehen zusammen in eine Koopeinrichtung mit Krippe, Kindergarten und Hort.

Kindergarten

Heute hatte ich den Luxus im Homeoffice arbeiten zu können.
Also ran an den Mac und heute steht PowerPointPräse Schrubben auf dem Tagesprogramm.

Homeoffice

Nachdem wir heute so sensationelles Wetter haben, mache ich anstatt einer Mittagspause eine kleine 20 Kilometer Rennradrunde. Im Sommer möchte ich einen Volkstriathlon bestreiten. Dafür muss trainiert werden.

Rennradfahren

Nach dem Hort habe ich die Oma, die gerade zu Besuch ist und den Großen ins Auto gepackt und bin mit Ihnen in die Pasing Arcaden gefahren. Der Große braucht ein paar neue Klamotten. Der wächst einfach zu schnell. Ein Eis gabs dort selbstverständlich auch.

IMG_3330

Eigentlich wollten wir ja auch noch eine neue Übergangsjacke kaufen. Aber die haben wir leider nicht gefunden. Dafür ein paar Shirts und ne Sweatshirtjacke. Musste aber feststellen in Größe 134 schöne Sachen zu finden ist echt gar nicht mehr so einfach 🙁

IMG_3331

Ich gestehe – ich bin ein echter Jogginghosen-Fan. Daher habe ich mir zu Hause angekommen gleich mal „was bequemes“ angezogen, bevor ich die Kids ins Bett gebracht habe.

IMG_3332

Die Stunde Rennradfahren in der Sonne hat ein kleines Loch in mein Tagespensum gerissen. Daher wird heute Abend gearbeitet und „Greys Anatomy“ geschaut. Quasi Pflicht am Mittwoch Abend.

IMG_3333

Schon wieder 22.30 Uhr – schnell noch Abschminken, Zähneputzen und dann ab ins Bett.

IMG_3334

Nicht aber ohne vorher noch mals bei den Kids in die Zimmer zu schauen, ob sie schlafen und unter der Decke liegen.

IMG_3335

Da mein ständiger Begleiter seit über 10 Jahren – mein Tinitus momentan ziemlich penetrant ist, gehe ich momentan immer mit einem warmen Weizensackerl ins Bett und lege es mir in den Nacken. Entspannt den Nacken und verringert das „Pfeifen“

IMG_3324

So sieht er also aus, ein „ganz normaler Tag“ in meinem Leben.
Wollt ihr noch mehr Bildergeschichten aus der #12von12 Reihe lesen?
Dann schaut doch mal bei:
Tafjora
Ich lebe jetzt
Frl. NullPunktZwo

Lieber Gruß
Eure Andrea – Working Mom

3 Kommentare

  1. Holla die Waldfee bist Du sportiv. Ich lege mich, nachhaltig geschockt, dann wieder hin. 😉

    Antworten
    • Hihi.
      Geht mehr darum das ich endlich auch mal ein echtes „Argument“ habe, dass ich auch in der Woche 2 Stunden für mich und meinen Sport habe.
      Mein Mann ist noch viel sportlicher und da komme ich sonst ins Hintertreffen 🙂

      Antworten
  2. Sportlich sportlich Andrea!
    Aber sobald Kind 3 im Kindergarten ist, geht es bei mir auch wieder regelmäßig los. Mein Ziel ist es vor 40 noch mal einen Marathon zu laufen.
    Liebe Grüße
    Suse

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.