„Ich würde das mit dem Triathlon ja auch mal versuchen, wenn das Laufen nicht so langweilig wäre!“
Diesen Satz höre ich ziemlich oft!

Um ehrlich zu sein kann ich das sogar verstehen. Da ich in meiner Jugend viele Jahre eine erfolgreiche Judoka war, ein Wettkampfsport bei dem ein Kampf in der Regel nur 3-5 Minuten dauert, habe ich auch einige Zeit gebraucht bis ich meinen Gefallen am Ausdauersport Laufen gefunden habe.

Was also hilft, um den Spaß an Laufen zu finden?

 

Hörspiele

1. Hörspiele
Diesen Tipp habe ich von einer lieben Freundin bekommen, die schon sehr lange läuft. Aktuell höre ich die bayerischen Krimis von Rita Falk wie z.B. Dampfnudelblues.
Da ich in meinem Alltag aus Kids, Job und Co. viel zu selten zum Lesen komme, ist es für mich eine besonders schöne Möglichkeit Sport und Bücher miteinander zu verbinden. 5 Kilometer Laufen vergehen dabei wie im Flug.

 

Telefonieren-beim-Laufen

Telefonieren

2. Telefonieren
Viel zu selten habe ich die Möglichkeit mit meinen Freundinnen zu telefonieren und einfach mal nur zu quatschen. Bei einer kleinen 5 Kilometer Runde habe ich eine halbe Stunde Zeit dieser Leidenschaft zu frönen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben die Zeit mit Nützlicherem verbringen zu müssen.

Der gute Nebeneffekt dabei: Ich laufe dabei genau so langsam, dass ich mich im Fettstoffwechsel bewege. Denn wenn ich beim Laufen reden kann habe ich dafür genau das richtige Tempo.

 

Joggen-mit-Kind

Joggen mit Kindern

 3. Begleitung
Zu zweit laufen oder in der Gruppe macht auf jeden Fall mehr Spaß als alleine. Außerdem wird der innere Schweinehund im Team meist viel leichter überwunden. Als Mutter hat man dabei oft auch das Problem: Wohin mit den Kindern, während ich Laufen bin?

Bei kleinen Runden (4-6 Kilometern) nehme ich daher oft meine beiden Jungs mit (4 und 8 Jahre). Die fahren dann mit ihren Mountainbikes neben, vor und hinter mir her. So werden die Jungs auch eine Runde ausgelüftet und ausgepowert und ich muss mir kein ausgeklügeltes Betreuungskonzept während meiner Trainingszeit überlegen.

 

Wie ihr also seht – es gibt Mittel gegen den „Laufen ist Langweilig-Effekt“ und damit also auch keine Ausreden mehr nicht damit zu starten!

Los geht´s!
Eure
Andrea

P.s.: Und das passende Winter-Lauf-Outfit findet ihr hier.