Es ist nach 23 Uhr. Ich sitze an meinem Rechner, nachdem ich gerade den Geburtstagskuchen für meine Mittleren eben in den Ofen geschoben habe. Erst vor 3 Stunden bin ich aus Nürnberg zurückgekommen – von der denkst – der neuen Elternkonferenz. Organisiert wurde das Ganze von Susanne und Sven, die für ihren Einsatz die letzten 48 Stunden – und ihre unglaubliche Vorarbeit meinen tiefen Respekt haben.

Ich fühle mich beflügelt. Von all diesen wunderbaren Menschen, diesen vielen starken Frauen die ich dort kennengelernte, dass erst mal „in echt“ gesehen haben oder wiedergesehen durfte. Ich selbst habe viel zu wenige Fotos gemacht – denn durch die Tatsache, dass die denkst auch mein Debüt als Speakerin war, führte dazu, dass ich viel zu selten die Kamera zückte.

Auf dem Heimweg haben wir noch mal alles Revue passieren lassen – die wunderbare Cynthia und ich. Und auch jetzt fühle ich mich noch ganz beflügelt von alle den Themen, über die gesprochen wurden und die Leidenschaft, Inspiration und Loyalität, die ich in den Design Offices verspürt habe.

Ich verneige mich vor Christine. Die mit Ihrem unglaublich klugen Beitrag zu „Wie mach ich eine Welle im Internet“, uns alle Mut machte uns auch hin und wieder gesellschaftskritisch zu äußern. Ein Plädoyer, dass Alu mit Ihrem Votrag zu „Haben Elternblogger_innen eine politische Relevanz?“ noch mals unterstrich.

Weiter geht’s bei der #denkst mit Mama arbeitet.

Ein von Web & Wissen (@webundwissen) gepostetes Foto am

Auch Anna aka Berlinmittemom ermutigte uns mit ihrem Vortrag „Nur ein Mamablog?“ dazu als Blogger stolz zu sein, auf das was wir tun. Die zu sein, die wir wollen und keine Stigmatisierung zuzulassen.


Also ich dann heute Abend zu Hause folgenden Post von Svenja entdeckte, kam mir eine zündende Idee.

Eine Sekunde, bevor mein Vortrag auf der #denkst gestartet ist. Was für ein inspirierendes Publikum, was für wunderbare Blogger, was für eine Aufbruchsstimmung. Mein Glaube an die Menschheit ist komplett geradegerückt. Danke @zwillingswelten und Susanne fir having me. Und an @elfenkindberlin @berlinfreckles @berlinmittemom @tollabea und @dadlicious für die inhaltliche Unterstützung. Hoffe ich vergesse jetzt niemanden. Danke an @muenstermama fürs Baby ausleihen. An @maxigaub für den emotionalen Anker. Und an @frommunichwithlove.de @minimenschlein @blogprinzessin @feiersun @mama_mia_sommer und soooooo viele mehr incl. #the regulars for just being there and giving me such a good feeling about myself. Tonite my heart is full of bloggerlove.

Ein von @meinesvenja gepostetes Foto am

Wusstet Ihr, dass 90% aller Kaufentscheidungen von Frauen getroffen werden? Oder das unter den 100 Top- Verdienern im Sportbusiness nur zwei Frauen sind? Ein wie ich finde sehr großes Ungleichgewicht, dass wir dringend ändern müssen! Sicherlich ist das nichts, dass wir von heute auf morgen ändern können – aber dennoch ein Ansporn wie ich finde.

Deshalb kam ich heute – beim Rühren meines Kuchenteigs auf folgende Idee!

Lasst uns unseren Mut, unsere Leidenschaft, unser Können und unseren Willen multiplizieren!

Ich werde ab sofort an jedem 1. des Monat eine starke Frau in meinem Blog vorstellen, die ich gut finde. Das kann eine Bloggerin sein, eine Unternehmerin, eine Schauspielerin und und und.
Ich werde Euch 5 Fakten darüber schreiben, warum ich diese Frau stark, toll und wunderbar finde – was sie für mich zum Vorbild macht und wie sie mich inspiriert hat.
Das kann dabei vieles sein. Ihr beruflicher Willen. Ihr modisches Gespür. Ihre unglaublich nahbare Art – so wie ich sie z.B. dieses Wochenende von Elfenkindberlin.de erlebt habe. Liebe Rebecca – Du bist der Hammer!
Es gibt so Vieles, was wir Frauen gut machen. Was uns auszeichnet. Was uns stark macht!

Loyalität – ein offenes Miteinander und ein gemeinsamer respektvoller Umgang kann uns Frauen so viel mehr Kraft verleihen. Wir sollten dies viel mehr zu unserem gemeinsamen Vorteil nutzen!

Deshalb würde ich mich unglaublich freuen, wenn am 1. Mai ganz, ganz viele Frauen mitmachen. In ihrem Blog – ihrem Facebook Profil (ob privat oder beruflich), auf Twitter oder Instagram. Völlig egal.

Was ihr tun müsst um dabei zu sein:

  • Schreibt am 1. Mai 5. Fakten über eine starke Frau, die ihr bewundert.
  • Verlinkt diese starke Frau in Eurem Text, in Eurem Facebook Post usw.
  • Nutzt dabei den Hashtag #starkeFrauen
  • Und wenn ihr Lust habt, könnt ihr diesen Text unter meinem Text am 1. Mai hier im Blog verlinken

Ich möchte damit am 1. Mai 2016 starten – und würde mich unglaublich freuen, viele Mitstreiterinnen zu haben.
Lasst es uns mit der Kraft, die wir alle ins uns tragen gemeinsam etwas Großes zu schaffen. Etwas Positives. Etwas Gemeinschaftliches.

Es würde mich unglaublich freuen!
Auf viele, starke Frauen.