Bloggeractionday: Menschenrechte – auch für Mütter?

Hallo Ihr Lieben,

gerade habe ich über das Spumms-Netzwerk erfahren:
Heute ist weltweiter Bloggeractionday.
Das Thema des Bloggeractiondays ist das Thema #humenrightsIch habe mir gedacht ich beleuchte das Ganze mal aus dem Blickwinkel der Rechte für Mütter. Denn bei diesem Thema kenn ich mich aus.

Und wer könnte hier als Empfänger besser geeignet sein als meine Kinder?!

Daher ist dieser Artikel an meine Kinder gerichtet. Ihnen will ich somit einen grundlegenden Pfeiler der Weltbevölkerung näher bringen und ihnen damit sagen:

AUCH MÜTTER HABEN RECHTE!

Also hört gut zu und merkt Euch, was ich Euch hier sag 🙂

Es gibt 30 Artikel der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Und in Artikel 13 steht:

Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.
Liebe Kinder, das bedeutet auch, dass Eure Mutter alleine aufs Klo gehen darf, ohne dass ihr Euch wütend auf den Boden werfen müsst oder gegen die Tür trommelt.

Das heißt, wenn die Mama mal muss – dann darf sie auch gehen. Alleine und dann, wann sie will!

@Fotolia

 

 

In Artikel 17 steht:

Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.
Das heißt, liebe Kinder, wenn Mama sich z.B. neue Stifte kauft, um damit tolle Sachen für Euch zu basteln, dann gehören die Stifte der Mama! Ihr dürft sie Euch auch nicht kurz ungefragt ausleihen! Denn eure Definition von kurz entspricht nicht der unseren.

Ich will auch nicht Eure Essensreste essen. Denn das ist Euer Essen. Und ich habe meines!

In Artikel 23 steht:

Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und regelmäßigen bezahlten Urlaub.
Liebe Kinder, das bedeutet „auch Mama will mal ihre Ruhe“. D.h. wenn Mama und Papa Euch ins Bett gebracht hat, Euch ein Buch vorgelesen haben, gekuschelt, geküsst und Euch mit was zu Trinken versorgt haben, dann bleibt ihr in Eurem Bett.

Denn die Zeit nach 20 Uhr, die gehört Mami und Papi. Dann können sie die Stille geniessen, vielleicht auch mal nix tun und jede Menge Kraft tanken! So kann Mami auch ganz geduldig am nächsten Tag wieder Brote schmieren, trösten, vorlesen und all die kleinen Dinge, die ihr Euch sonst noch so wünscht.

@Fotolia

 

In diesem Sinne meine Liebsten.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend mit Euren Kids

Lieber Gruß
Andrea

 

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.