Wir san mim Radl da – MTB Isarcup München!

Wie ich ja in meinen letzten Posts bereits erwähnt habe, sind wir eine recht sportliche Familie. Deswegen berichte ich Euch heute von unserem ersten Erlebnis des MTB Isarcup München!

Im Mittelpunkt unserer Leidenschaft steht hier das Fahrradfahren.

Nicht nur, dass dieser Sport dank Fahrradanhänger und Nachläufer auch mit der ganzen Familie machbar ist, schont er auch die alten Knochen von Mama und Papa. (Ok, ich meine hauptsächlich Papa – ich bin ja noch ein total junger Hüpfer)

Bei so viel Leidenschaft für diese zwei Räder bleibt es nicht aus, wenn die Kinder auch (bedingt durch die genetische Vorbelastung und die elterliche Prägung) sobald sie laufen können auch aufs Laufrad steigen.

Sowohl der Große als auch der Mittlere konnten beide mit 3 Jahren Fahrradfahren und auch das Madl mit ihren 15 Monaten versucht sich am Laufrad.

Voller Begeisterung erzählte mir mein Göttergatte dann vor ein paar Wochen vom MTB Isarcup München

Der MTB-Isarcup ist eine Mountainbike-Rennserie für Kinder für die Geburtsjahre 2008 bis 1997.
Die Kids fahren in 6 verschiedenen Altersklassen eine dem Alter entsprechende Strecke.

Wir waren beide der Meinung – das ist was für den Großen – und nachdem wir ihm davon berichteten, war er sofort Feuer und Flamme.

Gesagt getan ging es dann letzte Woche auf zum Rennen nach Weyarn.

Einziges Problem an der ganzen Sache: Der Große besitzt gar kein MTB, sondern nur ein cooles Stadtrad von Scool. Dafür sind wir in Sachen Outfit bestens dabei 🙂

Naiv wie Eltern manchmal sind dachten wir „macht ja nix mit dem Rad“ – zum Ausprobieren reicht es – und das Fahrrad ist ja top.

Unsere Münder standen dann doch für einen etwas längeren Moment offen, als wir sahen, welche Profiausrüstung die kleinen Mitfahrer da an den Start brachten. Bis hin zu Carbon-Rädern war fast alles dabei.

MTB Isarcup München

Unser Großer ließ sich davon zum Glück nicht groß beeindrucken und ging mit jeder Menge Spaß und frohen Mutes an den Start. Bereits nach einigen Metern stellte sich aber heraus – mit dem Material, das er da unter seinem Hintern hat wird das nix.

Mit jeder Menge Kampfgeist und Heldenmut kämpfte er sich als letzter ins Ziel. Wie es der Zufall so wollte fuhr einer der Jung-Fahrer aus dem Radteam meines Mannes als „Kehrwagen“ hinter ihm her und begleitete ihn bis ins Ziel. So war er nie allein und hatte seine ganz persönliche Glücksfee die ganze Zeit bei sich.

MTB-Isarcup – dabei sein ist alles

Da wir ihm vorher schon erklärt hatten – „Gewinnen ist total unwichtig! Spaß ist das, was hier zählt!“ – war er dann auch einfach nur stolz als er im Ziel war. Und seine Eltern und Geschwister mit ihm! <3

Zur Belohnung für´s Durchhalten und Kämpfen gab es gestern dann auch ein neues MTB für den Großen. Das Alte war ohnehin schon sehr klein! Zudem war er von der Siegerehrung und den kleinen Rennfahrer-Geschenken, die es beim MTB Isarcup München so gab so begeistert, dass er am kommenden Freitag in Hohenbrunn unbedingt wieder dabei sein will.

Nur diesmal eben auch mit einem echten Mountainbike! 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.