Skitourengehen lernen für Frauen – Womens Winter Camp

Immer, wenn ich erzähle, dass ich als Frau gerne Skitourengehe erlebe ich oft folgendes: Frauen, die sagen: „Das würde ich auch gerne machen – aber ich traue mich nicht.“ Und Männer die sagen: „Habe ich noch nie gemacht – gehe aber gerne mit dir mit!“
Woher kommt das? Dieser oft unbegründete Angst von Frauen – und dieser Hochmut der Männer? Dabei ist Skitourengehen lernen sowohl für Frauen, als auch für Männer sicherlich genauso leicht oder schwer. Meist ist es nur eine Sache des Mutes, der Einstellung – aber auch des richtigen Set-ups – um diesen wunderschönen Ausgleich zum Skifahren einfach mal auszuprobieren und zu lernen.


Womens Winter Camp – der perfekte Ort zum Skitourengehen lernen für Frauen

Skitourengehen lernen für Frauen
© Anna Kaiser Photografie

Vor 5 Jahren war ich das erste mal dabei beim Womens Winter Camp für Frauen – von und mit dem wundervollen Team von Fiedler Concept. Und kein Jahr war wie das andere. Jedes Jahr habe ich meine Skitourenskills verbessern können, tolle Frauen kennengelernt und wundervolle Markenpartner erlebt – die Frauen im Wintersport fordern und fördern. Jedes Jahr wurde ein tolles Rahmenprogramm geboten, waren wir in tollen Hotels und hatten die besten Skitourenguides, die man sich nur vorstellen konnte.
Ja – ich schwärme hier ganz schön – aber das nicht ohne Grund.

Dieses Jahr – im Januar 2022- wurder das Camp von so tollen Marken unterstützt wie adidas TERREX, Blizzard/Tecnica und Alpina. Und wir waren zu Gast im wunderschönen Skigebiet in Galtür.

Auf was sollte man beim Skitourengehenlernen achten?

Wer Skitourengehen lernen möchte braucht vor allem zwei Dinge; Spaß am Skifahren und an Bewegung. Für Skieinsteigerinnen ist das Skitourengehen leider nicht so richtig geeignet. Denn eine gewisse Sicherheit am Berg ist die Basis für den Spaß am Auf- und Abgehen mit den Tourenskiern.
Als ich das erste mal mit dem Womens Winter Camp zum Skitourengehen gegangen bin, war meine Erfahrung im Tiefschnee recht limitiert.

Lust auf Tiefschneefahren? So klappts….

Ihr kennt das vielleicht. Der Mann presst los in den Tiefschnee. Ihr vorsichtig hinterher. Er gibt ein paar kluge Sprüche von sich. Ihr seid genervt. Es klappt nicht. Die Stimmung kippt. Genau so war es zumindest bei mir. Und damit der Spaß am Tiefschneefahren schnell erledigt.

Mit dem Womens Winter Camp hat sich das geändert. Denn hier haben mir erfahrene Trainer und Trainerinnen gezeigt, auf was ich beim Fahren im Tiefschnee achten muss. Die Gruppe – die ja nur aus Frauen besteht – hatte eine so andere Dynamik als das Skifahren mit Männern. Warten, Geduld, Verstädnis sind hier selbstverständlich. Das macht einen riesen Unterschied. Gerade, wenn Tiefschnee für einen neu ist. Es nimmt Angst, gibt Selbstvertrauen und Sicherheit.

Die richtige Ausrüstung zum Skitourengehen

Auch nicht zu unterschätzen ist die richtige Ausrüstung beim Skitourengehen.
Neben Tourenskiern – wie z.B. denen von Blizzard – einem der Womens Winter Camp Partner sind Sonde, Schaufel und Pieps ebenso wichtig. Denn die Sicherheit am Berg sollte immer an erster Stelle stehen. Nach 4 Jahren Skitourengehen – in denen ich mit diese Dinge immer im Camp ausgeliehen habe, habe ich mir hierfür ein Set von Ortovox mit Schaufel, Sonde und Pieps gekauft (Amazon Link)

Mit der richtigen Bekleidung macht Skitourengehen zudem noch mehr Spaß. Denn anders als beim Skifahren, trägt man beim Skitourengehen idealerweise verschiedene Layer – also die Zwiebeltaktik. Denn beim bergauf Gehen schwitzt man eher. Beim bergab Fahren sollte es hingegen wieder wärmer sein.

Bei den Womens Wintercamps sind zum Glück immer tolle Bekleidungspartner dabei – bei denen ihr Euch die passenden Teile leihen könnt. So ist gerade für Skitourenanfängerinen die Erstinvestition nicht so hoch. In 2022 war Adidas Terrex Partner mit wirklich tollen, leichten und femininen Designs.


Adidas Terrex für Frauen - Skitouren Bekleigung
© Anna Kaiser Photografie

Sicherheit am Berg – das A und O

Gerade beim Skitourengehen ist Sicherheit das A und O. Denn anders als beim Skifahren, seid ihr abseits der Piste im Berg unterwegs. Und hier ist es wichtig Terrain und Equipment genau zu kennen.
Das ist auch der Grund, warum es sich beim Womens Winter Camp am ersten Tag immer um das Thema Sicherheit, Ausrüstung und Lawinenkunde dreht.

Die Bergführer:innen und Skilehrer:innen – die oftmals auch direkt aus der Region kommen – üben mit Euch die „Pieps-Suche“ – also simulieren mit Euch die Suche nach Verschütteten. Es werden alle Fragen rund um Lawinengefahren, Sonden- und Schaufeleinsatz und die Benutzung des LVs-Gerätes besprochen. Und auch der Einsatz des ABS Rucksacks, den ihr Euch vor Ort ebenfalls ausleihen könnt, wird simuliert.

Auch wenn ich seit 5 Jahren nun Skitouren gehen, bin ich die meiste Zeit mit erfahrenen Skilehrer:innen unterwegs. Der Grund dafür ist ganz einfach: Es gibt mir Sichtheit und macht viel mehr Spaß. Denn so habe ich nicht nur die Möglichkeit mehr als nur einen Wanderweg mit den Tourenski den Berg zu erklimmen – sondern habe auch immer jemanden an meiner Seite, der zusätzlich auf meine Sicherheit achtet. Zusätzliches Plus – ich komme an Orte, an die ich ohne professionelle Unterstützung nicht gekommen wäre und kann mir gleichzeitig sicher sein, dass Auf- und Abstieg meinen Skitourenskill entsprechen.

Sktourengehen für Anfängerinnen
© Anna Kaiser Photografie


Skitourengehen – mein Gefühl von Freiheit

Und jetzt zu einem Fakt rund um das Skitourengehen – denn ich besonders als Anfängerin immer aufgesaugt habe wie ein Schwamm . Das Gefühl von Freiheit – oben auf dem Berg. Mit einer Gruppe von Gleichgesinnten – das ist so unglaublich. Immer und immer wieder

Skitourengehen lernen für Frauen – warum zögert ihr

Was ich euch also eigentlich sagen will mit diesem Blogartikel. Solltet ihr den Wunsch haben, Skitourengehen als Frau auszuprobieren: MACHT ES EINFACH! Ich weiss, wir Frauen unterschätzen uns manchmal – meist völlig zu unrecht. Ich weiss, es scheint schwierig zu sein – aber ich kann euch sagen: Viel schwieriger ist es den ersten Schritt zu machen, es überhaupt auszuprobieren – als es am Ende wirklich auf dem Berg zu stehen! Es gab noch keinen Moment am Berg, wo ich es bereut habe, mit dem Skitourengehen angefangen zu haben. Ganz im Gegenteil! Ich bin jedes mal wieder unglaublich traurig, wenn das Womens Winter Camp vorbei ist – denn ganz ehrlich – das sind einfach die schönsten Skitourenerlebnisse, die ich bis jetzt gemacht habe! MUT LOHNT SICH!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.