Hallo Ihr Lieben,

seid Samstag sind wir nun aus dem Urlaub zurück und jetzt (Mittwoch) endlich in den letzten Zügen der „Urlaubsrestebeseitigung“. Im Klartext – mittlerweile bei Wäschetrommel Nr. 16 – dies sollte jetzt die letzte mit Urlaubswäsche sein.

(stehen ja schon wieder 2 Trommeln „Heimwäsche“ in der Warteschlange)Nichts desto Trotz möchte ich Euch heute meine absoluten Urlaubs Must Haves 2013 verraten.

Diese wurden in den vergangenen Wochen ausführlich von uns getestet – es handelt sich in keinster Weise um „gekaufte Empfehlungen“ der Unternehmen sondern um meine ganz persönliche Meinung!

Must Have Nr. 1: Strandliege mit Rädern:

Sind wir mal ehrlich – mit drei Kindern entspannt am Strand liegen ist schlicht ein Ding der Unmöglichkeit. Immer mit aufgestützem Rücken auf dem Handtuch liegen –  unbequem! Daher habe ich uns dieses Jahr spießige aber praktische Strandliegen besorgt.

Der Clou – super für den An- und Abtransport all der vielen Dinge, die die Kids so am Strand brauchen – super bequem um so zu sitzen und liegen, dass „Frau“ die Kids noch im Auge hat – aber dennoch einen gewissen Grad der Entspannung verspürt.

Must Have Nr. 2: Puddle Jumper:

Mein zweites Must-Have ist für die Kids. Letztes Jahr mussten wir immer in Hab-Acht-Stellung sitzen, sobald sich die Kleinen dem Wasser genähert haben. Denn bei Wellen und Brandung sind Schwimmflügel schnell von den kleinen Ärmchen der Kids gespült.

Als ich bei einem der großen Discounter das erste mal die Puddle Jumper entdeckte, war ich schon schwer begeistert – allerdings nicht schnell genug beim Kauf.

Zum Glück war auf Amazon verlass und hier bin ich dann fündig geworden. Das tolle an den Puddle Jumpern – sie haben nicht  nur an den Armen sondern auch im Brust-Bereich eine Auftriebshilfe – damit macht das Schwimmen noch viel mehr Spaß. Im Rücken wird der Puddle Jumper geschlossen – somit können diese auch nicht von den Armen rutschen.

Die Kids – sowohl der Strizie als auch das Madl lieben ihn und tragen ihn gerne! Unser Schwimmflügel habe ich damit jetzt ausgemistet.

Must Have Nr. 3: Gel-Fußnägel:

Schöne Füße sind in meinen Augen gerade in der Sommer-Sandalen-Zeit ein echtes Muss. Leider sind Nagellack und Salzwasser keine besonders guten Freunde. Dies hatte in der Vergangenheit zur Folge, dass ich alle 3-4 Tage im Urlaub meine Nägel neu lackieren musste. Nicht so dieses Jahr. Denn dieses Jahr habe ich mir French-Gel-Fußnägel machen lassen. Kostenpunkt waren 30 Euro – Zeitaufwand ca. 1 Stunde – Effekt: 3 Wochen schöne gepflegte Füße und kein Mittransport von Nagellack, Entferner und Co.

Gerade French ist so dezent, dass es eigentlich zu allem passt und immer schön aussieht!

Selbst nach 3 Wochen Dauerbelastung schauen meine Nägel noch in Ordnung aus. Was will Frau mehr!

Solltet ihr zu dem dem einen oder anderen Must Have noch Fragen haben, nur her damit! 🙂

Jetzt bin ich Euch in den kommenden Wochen noch einen Bericht über den Urlaubsort und Co. schuldig. Da der Liebste und der Bazi am Freitag zu einer Fitness-Woche nach Sölden aufbrechen denke ich werde ich am Wochenende genug Zeit haben, Fotos zu sichten und für Euch in den schönen Erinnerungen zu schwelgen.

Ich wünsche Euch einen super schönen Sonnentag.

Lieber Gruß
Eure Working Mom