Mal was Anderes sehen, als die gängigen Familienurlaub-Klassiker wie Italien oder Spanien. Den Kindern die Welt zeigen – und das ohne in den Flieger steigen zu müssen. Das war unser Plan für den Sommerurlaub 2018. Doch wohin kann man dann als Familie mit 3 Kindern reisen? Nachdem mich meine Reise Anfang des Jahres nach Finnland so begeistert hat, war recht schnell klar: „Es soll in ein skandinavisches Land für unseren Familienurlaub im Sommer gehen!“ Und so fiel unsere Wahl auf Schweden! Aber nicht irgendwie, sondern als Urlaub in Schweden mit der ganzen Familie mit dem Bus, Camping-Ausrüstung und ohne Plan. Doch neben einem neuen Reiseziel und dem Camping stand noch etwas ganz Anderes auf unserer Urlaubs Liste. ENTSCHLEUNIGUNG. Wie wir das gemacht haben will ich euch in diesem Artikel erzählen. Da unsere Reise über 3 Wochen ging und wir so viel gesehen und erlebt haben, hab ich beschlossen über unsere Reise in drei Teilen zu berichten. Dies ist der erste Teil….

Unbezahlte Werbung
durch Nennung von Orten und Dienstleistern

Urlaub in Schweden mit der ganzen Familie
von Trelleborg bis Ystad

 

Entschleunigung im Urlaub ist ja eigentlich immer gegeben, oder? Dennoch wollten wir es in diesem Urlaub noch weiter auf die Spitze treiben mit fehlenden Terminen, To Dos und Verpflichtungen. Daher hatten wir uns entschieden, bis auf die Überfahrt nach Schweden und unsere erste Unterkunft in Schweden keinen einzigen Stopp in unserem Campingurlaub in Schweden vorab zu planen. Wie sich am Ende herausstellte eine sehr gute Entscheidung….

Damit ihr bei jedem Artikel nachvollziehen könnt wo wir sind, habe ich für Euch auf Google unsere Reiseroute unseres Urlaubs in Schweden mit der ganzen Familie hinterlegt. So könnt ihr sehen wo wir Zwischenstopps eingelegt haben, welche Campingplätze wir besucht haben und welche Orte wir in Schweden besonders schön fanden.

 

 

Nach Schweden mit der Fähre
von Rostock nach Trelleborg

 

 

Um 4.00 Uhr nachts ging unsere Reise von München nach Rostock los. Unserem ersten, kurzen Stopp auf dieser Reise, um eine Fähre von Rostock nach Trelleborg zu nehmen. Die Überfahrt von Rostock dauert 6 Stunden – und da wir um 14.00 Uhr in Rostock starteten konnten wir kurz nach 21 Uhr in Schweden von Bord fahren.
Mit unserem VW Bus – der neben zwei Dachboxen auch noch mit 4 Rädern auf dem Heck-Gepäckträger beladen war, war das Auf- und Abfahren auf die Fähre der Stena Lines kein Problem. Kostenpunkt für die Überfahrt mit VW Bus und 5 Personen war bei einer Buchung 3 Monate vorher 350 Euro. Hierbei hatten wir allerdings keine Kabine gebucht und mussten uns somit 6 Stunden an Deck oder den Aufenthaltsräumen aufhalten. Bei der nächsten Überfahrt würden wir daher noch eine Kabine zubuchen, um etwas Möglichkeit zum Ausruhen zu haben nach der langen Fahrt von München nach Rostock.

 

Unser erster Stop in Südschweden:
Zwischen Trelleborg und Ystad

Unser erster, und damit einziger gebuchter Stopp war ein Bed&Breakfast zwischen Trelleborg und Ystad in Südschweden. Das Smygehug Hostel am südlichsten Punkt Schwedens ist ein einfaches Bed&Breakfast direkt am Meer. Zudem befindet sich auf dem Gelände auch ein Leuchtturm, mit dem ihr eine wunderschöne Aussicht auf das Meer habt. Die Zimmer sind recht einfach eingerichtet – aber völlig ausreichend für ein paar Nächte. Das Frühstück, das aufgrund der heißen Temperaturen dieses Sommers nur bis um 9.00 Uhr möglich war, ist lecker und mit viel Liebe zubereitet. Auch wenn wir in diesem Urlaub ja eigentlich campen wollten, hatten wir uns dazu entschieden die ersten drei Nächte in Schweden hier zu übernachten, um nach den doch stressigen Wochen vor unserem Urlaub erst mal anzukommen und durchzuatmen. Für uns war das so ein echt entspannter Start in den Urlaub.

 

Urlaub in Schweden mit der ganzen Familie

Das Meer direkt am Bed&Breakfast nahe Trelleborg

 

Leutturm Trellborg Südschweden

Aussicht vom Leuchtturm am südlichsten Punkt Schwedens

 

 

Schweden mit Kindern mit dem Fahrrad entdecken

Wie sich herausstellte ist das Smygehug Hostel ein  toller Ausgangspunkt um die Küsten Südschwedens zu entdecken. In unserem Fall mit den Fahrrädern, die wir ja genau für diesen Zweck mit in den Urlaub genommen hatten. So blieb das Auto drei Tage lang stehen und wir erkundeten die Gegend von Trelleborg bis Ystad mit den Rädern. Die Radwege in Schweden sind super ausgebaut, der Respekt und die Rücksichtnahme gegenüber Fahrradfahren beeindruckend und mit dem Rad lässt sich die Gegend einfach auf eine noch viel intensivere Weise entdecken als mit dem Auto. Auch auf dieser Reise hatten wir unseren FollowMe Anhänger dabei, den wir uns letztes  Jahre gekauft hatten. So ist es für uns möglich auch mit unserer Jüngsten, die noch ein kleines 21 Zoll Rad hat Radtouren bis zu 50 Kilometer zu machen. Unsere Jungs (8 und 11 Jahre) sind nicht nur durch unseren Radurlaub in Italien mittlerweile so fit und sportlich auf den Fahrrädern unterwegs, dass sie diese Distanzen ebenfalls problemlos bewältigen. Darüber, welche Fahrräder die Kids aktuell besitzen habe ich hier geschrieben.

 

Das Vikinger Museum in Trelleborg

Den ersten Tag fuhren wir mit den Rädern ca. 25 Kilometer nach Trelleborg um uns dort das Vikinger-Museum zu besuchen. Die Strecke am Meer entlang und zwischen kleinen, idyllischen Häusersiedlungen war wunderschön. Das Museum war um ehrlich zu sein etwas enttäuschend, da es doch recht klein war. Neben einer kleinen Hütte mit alten Gegenständen aus der Vikingerzeit, in der die Kids eine Kordel selbst drehten, gab es noch einen kleinen Garten und ein Museum. Die Vikinger Festung an sich ist nur ein altes Vikinger Tor. Im Juli findet an der Vikinger Festung jedes Jahr ein großes Festival statt. Ich denke dann ist der Besuch vor Ort sicherlich um einiges spannender. Der Eintritt auf das Gelände an sich ist kostenfrei. Der Eintritt in das Museum kostet je Erwachsenen umgerechnet ca. 5 Euro.

Auch wenn wir uns von dem Museum irgendwie mehr erwartet hatten, war der Ausflug mit dem Rad nach Trelleborg dennoch wunderschön. Der Wind vom Meer in den Haaren. Kinder, die voller Begeisterung zwischen den Dünen mit ihren Mountainbikes herfahren. Und die Entdeckung eines  wunderschönen, kleinen Designer-Café – des Klein’s Matbod „Mat & Kafé“ – mehr braucht es eigentlich gar nicht für uns für einen perfekten Familien-Urlaubstag.

 

Vikinger Museum in Trelleborg

 

Radstrecken am Meer von Trelleborg bis Ystad machen Kindern und Eltern Spaß

 

Unser Follow Me Anhänger war auch in diesem Urlaub ein treuer Begleiter. So konnten wir mit allen drei Kindern (6/8 und 11 Jahre) Radtouren bis 50km machen.

 

Eine Kaffeepause im Matbod „Mat & Kafé“ lohnt sich auf jeden Fall.

 

 

Auf nach Ystad
auf den Spuren Wallanders am Meer entlang

 

Unseren zweiten Tag in Schweden verbrachten wir ebenfalls auf den Fahrrädern und fuhren diesmal insgesamt 40 Kilometer an der Küste entlang Richtung Ystad. Bei allen Wallander-Fans wird es nun in den Ohren Klingeln. Denn Ystad ist die Heimat des schwedischen Polizisten. Ystad ist eines dieser schönen, kleinen schwedischen Städtchen mit einem wunderschönen Rathausplatz und kleinen Gassen. Durch die Lage direkt am Meer ist zwar auch einiges an Industrie in der Stadt – doch dies konnten wir ganz gut umlaufen. Nach einem Bummel durch die kleinen Gassen von Ystad ließen wir den Nachmittag bei einem späten Lunch in einem Restaurant direkt am Meer – dem Marinan – ausklingen, während die Kinder immer wieder im Sand direkt am Meer spielten.

 

Die kleinen Gassen in Ystad

 

Der Blick auf das Restaurant Marinan in Ystad, dass direkt am Meer liegt

 

Am dritten Tag packten wir wieder unser Auto  und fuhren – aufgrund eines wichtigen Geschäftstermins meinerseits – der es nötig machte, dass ich für 24 Stunden wieder zurück nach München fliege – weiter bis nach Stockholm. Ein langer Trip von über 700 Kilometern. Was wir hier erlebten, werde ich Euch in den kommenden Tagen hier auf den Blog berichten. Denn auch wenn die ersten drei Tage in Schweden schon unglaublich schön waren. Unser Urlaub in Schweden mit der ganzen Familie ist noch nicht zu Ende.

Schweden hielt noch so viel mehr an Abenteuern und schönen Momenten für uns bereit!