Urlaubsregeln mit Kind – wenn Mama mit den Kids reist

Auch diesen Sommer mussten wir – wie auch schon in den Pfingstferien – alleine in den Urlaub fahren. Ohne unseren Papa. Dies hatte berufliche Gründe und ließ sich leider nicht ändern. Doch alleine mit Kindern reisen bedingt ein paar Urlaubsregeln, damit am Ende alle zufrieden sind!

Unser Sommerurlaub 2014

Da mein Herz aber solche Sehnsucht nach Sonne und Strand hatte musste ich nicht zwei mal überlegen als mich eine liebe Freundin fragte, ob ich mir Ihr in die Türkei fahren wollte.
Sie verbringt ihren Sommer immer samt Kindern im Ferienhaus ihrer Eltern – und auch ihr Mann war beruflich so eingespannt, dass er nicht mit kommen konnte.

Gesagt, getan – schon waren 3 Flüge nach Izmir in die Türkei gebucht.
Dass 2 von 3 Kindern noch nie in einem Flugzeug waren hielt mich von diesem Abenteuer nicht ab.
Meine Kinder sind so begeisterungsfähig – eine Eigenschaft, die ich besonders an ihnen liebe – dass ich mir sicher war, dass der Flug kein Problem sein würde.
Zugegebenermaßen war das Umsteigen in Istanbul und der damit verbundene Wechsel von „internationalem“ zum „nationalen“ Terminal ein echter Dauerlauf – und die 2 Stunden Zeit zwischen Landung und Abflug gerade so ausreichend um gut gelaunt durch den Zoll und die Passkontrolle zu kommen. Aber Ziel war ja das Meer. Und mit diesem Ziel ist viel möglich.

Unser kleines Hotel, das meine Freundin für uns gebucht hatte lag direkt am Meer. Ein Zimmer mit zwei Doppelbetten. Auf Dauer etwas eng, keine Rückzugsmöglichkeit für mich  – aber für die Dauer von 12 Tagen und dem Rauschen des Meeres vor dem Fenster absolut machbar.

Frühstück und Abendessen waren im Hotelpreis enthalten – und so gab es morgens Tee, Weissbrot, Tomaten, Gurken, Eier und Schafskäse. Auch Abends am Buffet war für jeden was dabei. Da meine Kinder kleine Gemüsejunkies sind konnten wir so die Pommes von Mittags wieder kompensieren.

Gemeinsam Reisen
Urlaubsregeln mit Kind

Noch auf dem Hinflug traf ich mit meinen Kids folgende Verabredung:
Es gibt Urlaubsausnahmen – die in der Türkei gelten – und dort bleiben.
Diese waren:

  • Ihr dürft jeden Tag ein Eis haben
  • Softdrinks trinken
  • Am Strand Pommes essen
  • Abends lange aufbleiben
  • Einmal am Tag auf meinem Computer spielen

Im Gegenzug:

  • Hören alle immer beim „Ersten Mal“
  • Laufen nicht aus der Gruppe weg
  • Und benehmen sich im Hotel so, dass wir nicht unangenehm auffallen.

Sollten sie sich nicht an dieser Verabredung halten, verfällt jedes mal eines ihrer Privilegien!

 

Die Kinder hielten sich erstaunlich gut an diese Verabredung – und auch seit wir wieder zu Hause sind, haben sie weder nach Pommes, Fanta oder meinem Computer gefragt.

Im Großen und Ganzen war es echt ein schöner Urlaub. Klar war es auch anstrengend – denn ich war immer alleine verantwortlich für drei Kinder.

Aber da die Türkei so ein unglaublich kinderfreundliches Land ist, hatte ich nie da Gefühl, dass meine Kinder jemanden stören oder ich sie im übertriebenen Maße dazu bringen musste sich „zu benehmen“. Und alleine dieser Fakt hat den Urlaub alleine mit den Kids unglaublich erleichtert. Unsere Urlaubsregeln haben also bestens funktioniert.

Urlaub alleine mit 3 Kindern hat am Ende allen Spaß gemacht. Den Kids und der Mama! <3

Merken

Merken

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.