Glücksgefühle über den Wolken

Während ich im Flieger sitze der mich von Berlin nach Hause bringt schreibe ich diese Zeilen.

Heute war ich den ganzen Tag auf einer Veranstaltung zum Thema Digital Sports und Entertainment und habe viel spannende Ansätze und Projekte aus dem Sport-, Stadion und Sportsponsoring Umfeld erfahren dürfen.

Kurz vor dem Abflug schickt mir mein Mann dieses Bild meiner Tochter, das ich gestern aufgenommen habe:

IMG_6093_b
Wir waren auf dem Rapha Supercross Rennen im Olympiapark und meine Kinder nahmen alle drei beim Kinderrennen teil.

Mein Madl beim Laufradrennen. Mutig und beständig radelte sie die 500 Meter bis zum Ziel – wurde von allen anwesenden Zuschauern angefeuert und gefeiert – obwohl sie die Letzte des Rennens war und Mama nebenher lief.

Am Ende gab es eine Siegerehrung und einen Preis für jedes teilnehmende Kind.

Wenn ich diese Bild sehe wird mir ganz warm ums Herz!

Ich bin ein echter Glückspilz!
Ich habe eine tolle Familie. Drei gesunde, bezaubernde Kinder und einen liebevollen Ehemann der immer hinter mir steht!
Außerdem habe ich einen Arbeitgeber der meine beruflichen Qualifikationen sieht und fördert und nicht die „Mutter“ in mir, die eventuell wegen kranker Kinder ausfallen könnte.

Ich fühle mich angekommen und unglaublich dankbar. Denn ich weiß, dass dies leider nicht selbstverständlich ist. Viele Frauen kämpfen mit unflexiblen Arbeitgebern oder einem Partner der die beruflichen Ambitionen ihrer Frauen nur als Spielerei wahrnimmt.

Dennoch finde ich, dass sich in den letzten 5 Jahren unglaublich viel getan hat!

Väter gehen in Elternzeit. Frauen nach 1 Jahr wieder arbeiten und nicht alle Arbeitgeber sehen Kinder als „Bremse“ sondern als Teil des Lebens.

Dass bis zu einer echter Gleichberechtigung ein langer Weg ist – das will ich nicht bezweifeln.
Dass es leicht wird bis dahin würde ich niemals behaupten.
Dass diese Anstrengungen es Wert sind – da bin ich mir sicher!

Eure glückliche

Andrea

2 Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    es ist schön, dass du dir dein Glück so bewusst machst und es so genießen kannst. Das finde ich toll.
    Liebe Grüße,
    Jela

    Antworten
  2. Süß, die Laufradrenngeschichte. So sollte es auch sein: Jeder bringt seine Leistung und sollte angefeuert. werden.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.