Organisation: So klappt bei uns der Familienalltag

Kaum ein Posting auf meinem Instagram-Kanal in den letzten Wochen hat zu so einem starken Austausch mit meinen Lesern geführt wie die Frage nach der Organisation von Haushalt und Familie. Daher will ich die Chance auch direkt beim Schopfe packen und Euch verraten, wie wir unseren Alltag zwischen Familie, Beruf, Haushalt und dem ganz normalen Wahnsinn hinbekommen.

 

So organisieren wir unser Familienalltag

 

Knapp 10 Jahre bin ich nun Mutter. Genau so lange beschäftige ich mich mit der Organisation unser alltäglichen Familientermine. Ich versuche diese mit meinen Verpflichtungen im Job, den Terminen meines Mannes und in Vergangenheit ja auch noch den Terminen unserer Au Pairs unter einen Hut zu bekommen. Gar nicht immer so einfach. Als wir lediglich ein Kind hatten war die Organisation des Familienalltags noch über einen klassischen Wandkalender mit mehreren Spalten möglich. Spätestens ab dem zweiten Kind war dieses System überholt und wir mussten uns etwas Neues überlegen. Wir haben viel ausprobiert und sind nun am Ende zu einem System für die Terminplanung gekommen, mit der wir das Gefühl haben, alle den Überblick behalten zu können. Daher möchte ich Euch genau diese Tools zur Familienorganisation in diesem Blogbeitrag vorstellen:

 

Allgemeine Familien-Terminorganisation

 

Unsere allgemeinen Termine – egal ob beruflich oder privat organisieren wir digital. Dies funktioniert wie folgt:

Ich habe auf meinem Rechner und meinem Handy eine private Email Adresse, mit der ich alle privaten Termine eintrage. Von Sportterminen der Kinder bis zum Zahnarzttermin und Spielverabredungen. Zu diesen Terminen lade ich auch immer meinen Mann ein (d.h. der Termineintrag ist eine Besprechung), damit mein Mann immer weiss, was in unserem Alltag passiert. Auch mein Mann benutzt für diese Art der Termine eine private Email Adresse. Hierfür könnt ihr z.B. eine Email Adresse bei outlook.com anlegen. Wir haben hierfür über eine eigene Domain Email Adressen bei 1und1 angelegt und mit der Business-Option synchronisiert sich unser Kalender im Handy und dem PC immer automatisch.
Berufliche Termine wie Geschäftsreisen und Co. trage ich über meine berufliche Email Adresse in den Kalender ein. Auch hier lade ich bei allen relevanten Terminen meinen Mann mit ein.
Wichtige Informationen wie Adressen zum Abholen, übertragene Pflichten und Co. notiere ich immer in dem jeweiligen Kalendereintrag. Außerdem ist mein Outlook-Kalender farblich unterteilt – damit ich auf einen Blick sehen kann, was berufliche Termine sind, welche Termine die meines Mannes oder meiner Kinder sind.
Auf meinem iphone habe ich dafür die App Week Cal installiert. Da ich diese wesentlich praktikabler und besser finde als die Standard Kalender App von Apple.

Terminkalender Familie

 

Termine im Alltag – für die Kinder

Mit dem Einzug unserer Au Pairs hatte ich das Gefühl, dass ich Termine und Pflichten rund um den Haushalt und die Familie noch klarer kommunizieren muss. Aus diesem Grund kaufte einen Wochenkalender, den man je Woche neu wegwischen und beschreiben kann. Einen ähnlichen – da unser Modell nicht mehr verfügbar ist –  findet ihr hier. (Affiliate Link)

Der Vorteil dieses „Wisch und Weg Kalenders“ ist, dass hier die Kinder ebenfalls einen klaren Überblick über die Woche haben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ihnen dies zum einen Sicherheit gibt als auch die Eigenständigkeit für Pflichten und Termine fördert. Daher lieben sowohl Eltern als auch Kinder diesen Kalender sehr. In unserem Familienalltag ist er nicht mehr wegzudenken.

 

Organisation von Haushalt Familie Beruf

 

 

Erledigungen und To-Do’s rund um die Familie

Die Milch ist ausgegangen, ein Termin beim Friseur muss gemacht werden und das Zeitungsabo gekündigt. So ein Familienalltag hat so viele Pflichten, Termine und Aufgaben, die allesamt organisiert werden müssen! Oft fallen einem genau diese Punkte unterwegs ein, wenn gerade kein Papier und Stift zur Hand ist. Daher ist bei uns vor einigen Monaten die App „Wunderlist“ eingezogen. Das schöne an der App: Sie funktioniert auf dem MAC, dem iphone und dem Tablet gleichermaßen und synchronisiert sich unter den unterschiedlichen Geräten selbstständig.
Wir haben mittlerweile eine Liste für Einkäufe und Erledigungen, die mein Mann und ich gleichermaßen befüllen. Sobald uns etwas einfäll, wird dies auf einer der beiden Listen eingetragen – und ggf. auch noch ein Timing oder eine Zuständigkeit dazu definiert. Sobald die Aufgabe erledigt ist, verschwindet sie wieder von der Liste.

Parallel dazu habe ich noch weitere Listen rund um meinen Job und den Blog, die nur ich alleine befülle und einsehen kann. Somit habe ich das Gefühl immer einen Überblick zu haben über die gesamten Familien To Do’s und Co.

 

Einkaufliste digital App

 

 

Die Organisation unseres Familienalltag funktioniert also überwiegend digital, da es für uns so am einfachsten ist und alle auf dem gleichen Wissensstand bleiben. Uns ist es wichtig, dass man auch als Partner, der aktuell eventuell nicht so stark im täglichen Ablauf engagiert ist, dennoch Bescheid weiss über die Termine, Pflichten und Erlebnisse der Kinder und des Partners/der Partnerin. Diese Tools und Apps helfen uns dabei, die gemeinsame Zeit noch mehr zu genießen und nicht mit zusätzlichen Abstimmungsrunden zu verbringen. Selbstverständlich ersetzt dies alles nicht das tägliche Gespräch und den Austausch. Aber dieser Weg, den wir für uns gefunden haben hilft uns dabei, unseren Familienalltag bestmöglich zu meistern.

 

Ich bin gespannt welche Tipps und Tools ihr im Alltäglichen benutzt. Gerne könnt ihr hier im Blog davon berichten, damit wir gemeinsam von einander lernen können, wie wir das noch besser hinbekommen mit diesem täglichen Wahnsinn zwischen Familie, Beruf und Co.

Merken

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. Wir haben 3 Kalender: Einen Familienwandkalender (der allerdings noch eine Spalte mehr haben könnte, jetzt müssen die Zwillinge sich eine teilen), den digitalen Kalender in meinem Mac und Handy und den wichtigsten von allen: Den Müllplan. XD

    Familienterminorganisation funktioniert bei uns so:
    Der Mann bekommt seinen Schichtdienstplan und wir tragen seine Schichten in den Papierkalender sowie in den Digitalen Kalender ein. Alle anderen Termine werden mindestens digital, bestenfalls doppelt in beide Kalender eingetragen. Ich hatte meinem Mann auch mal gesagt er solle sich doch die und die Kalenderapp laden, damit das alles so schön synchron läuft wie bei euch. Hat er auch gemacht, schaut er nie rein. Also bin ich die Kalendermacht und muss sagen:“ Dann und dann ist Termin X“. Das klappt auch allermeistens sehr gut (ist nur manchmal müßig). Ich bin gespannt wie es wird wenn die Kids größer sind und mehr eigene Termine haben.

    Antworten
  2. Hier hat irgendwie jeder seinen Kalender und ich den der Motte und mir. Für den Mann führe ich noch einen Papier-Kalender damit er weiß wann ich unterwegs bin. Er hat einen Tischplaner für seine Baustellen. In diesem stehen dann nur Arbeitstermine oder mal ein Sperrtag, den ich eintrage wenn ich ihn mal brauche *ichsollteTerminebeihmmachenwiedieKunden* – der Rest bleibt bei mir und wird digital verwaltet da ich nicht immer etwas mitschleppen wollte.

    Ich fänd es gut wenn mein Mann auch einen digitalen hätte, aber er ist eben so wie er ist. Ein hänischer Menschen „Handwerker“ eben….

    Antworten
  3. Wir benutzen für Familientermine einen Google Kalender, den wir jeweils in unseren Geräten eingerichtet haben. Da wir ihn beide mit derselben Email-Adresse nutzen, fällt das gegenseitige Einladen weg – neue Termine erscheinen einfach. Und das gemeinsame Abendessen dient dazu, sich auch persönlich über neue Einträge auszutauschen 😉

    Antworten
  4. wir arbeiten ebenfalls mit Google-Kalender, jeder von uns hat seine Farbe und Termine die mehrere betreffen sind grau, ebenfalls eingetragen werden Müll, Geburtstage, … Da wir beide ein Firmenhandy haben und auch beruflich viel Zeit vorm PC verbringen, trägt jeder die Termine immer zeitnah ein. Funktioniert sehr gut. Früher hab ich auch mit Wandkalender gearbeitet, aber irgendwann wars nur noch Chaos.
    Damit die 3 Kinder auch wissen was los ist, drucke ich immer eine Woche auf ca. 2 A3-Seiten aus und häng sie an die Pinnwand.
    aja … und einmal pro Wochen haben mein Mann und ich „Termin-JourFixe“ 😉

    Antworten
  5. Wow, wirklich super organisiert. Tolle Tipps dabei für den Alltag 🙂

    Antworten
    • Wir haben mit zwei älteren Kindern das Luxusproblem das wir vier Kochende sind und dafür Termine finden wollen.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.