Es ist bereits so was wie Tradition, dass ich meine sportlichen Wettkämpfe in jedem Jahr dazu nutze, etwas Gutes zu tun. Im letzten Jahr war dies das Sammeln von Geldern für die Krebsstiftung – im Jahr davor habe ich für die MS-Forschung Geld gesammelt. Und auch in diesem Jahr soll es wieder heißen #LaufenmitSinn – denn auch dieses Jahr möchte ich meine sportlichen Anstrengungen dazu nutzen, für ein Thema, das mir am Herzen liegt Aufmerksamkeit zu schaffen!

Kinder und Sport – wichtig und richtig!

Mit Sport verbinde ich nicht nur eine Auszeit für mich selbst, sondern sehe es auch immer wieder als wunderbare Möglichkeit, mit meinen Kindern gemeinsam Zeit zu verbringen! Sei es beim Segeln, Mountainbikefahren oder Laufen – ich liebe es, auf diese Weise mit meinen Kindern Zeit zu verbringen.

Doch nicht nur das! Ich bin der festen Überzeugung, dass der Sport auch meinen Kindern unglaublich viel zurück gibt! Sie lernen sich selbst und ihren Körper besser kennen, lernen auf spielerische Art mit Sieg und Niederlage umzugehen und erleben, wie ihnen der Sport dabei helfen kann zu entspannen und auch mal Frust abzubauen.

Da ich ebenfalls der festen Überzeugung bin, dass jedes Kind das Recht haben sollte, den Sport als Spaß und Bereicherung zu erleben, habe ich mich dazu entschieden, meine diesjährigen, sportlichen Wettkämpfe mit einer Spendenaktion für die Sportgruppe des SOS-Kinderdorfs Ammersee zu verbinden.

#LaufenmitSinn
Spendet für die Laufgruppe des SOS-Kinderdorf Ammersee

 

Im SOS-Kinderdorf Ammersee in Dießen erhalten Kinder und Jugendliche des Kinderdorfes sowie vom SOS-Kinderdorf betreute unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Dießen die Möglichkeit Teil einer Laufgruppe zu sein. Je nach Altersklasse, können sie bei den ‚Fitten Kids‘ (ab 11 Jahre) und den ‚Flitzies‘ (zwischen 5 und 10 Jahren) sportlich aktiv werden. Beide treffen sich einmal in der Woche für eine Stunde, um gemeinsam zu laufen und zu trainieren. So lernen sie, wie Sport ihnen dabei helfen kann Stress abzubauen und haben gemeinsame Erfolgserlebnisse bei den Wettläufen, an denen sie über das Jahr teilnehmen.

Ich finde das richtig und wichtig und bitte Euch daher, mich und damit das SOS-Kinderdorf dabei zu unterstützen. Mit Eurer Spende werden Laufschuhe für die Kinder angeschafft und die Teilnahmegebühren der Wettkämpfe bezahlt!

Meine sportliche Herausforderung in diesem Jahr wird der Tegernsee Halbmarathon, den in diesem Jahr nicht nur ich, sondern auch mein Sohn bestreiten werden (mein Sohn auf der 5 Kilometer-Strecke). Zudem werde ich im Oktober die 10 Kilometer Strecke in München bestreiten.

Damit auch ich meinen Beitrag dazu leisten kann – nicht nur mit Aufmerksamkeit sondern auch finanziell, stellt mir Intersport als Partner nicht nur Sportbekleidung für die Wettkämpfe zur Verfügung, die mit einem persönlichen Aufdruck auf meine Aktion aufmerksam machen – sie haben zudem eine 250 Euro Prämie ausgerufen, die sie an meine Spendenaktion für das SOS-Kinderdorf spenden, wenn ich den Halbmarathon unter 2 Stunden laufe.

Ein doppelter Ansporn für mich, mit meinem Sport etwas zurückgeben zu können.

 

Daher meine Bitte in diesem Jahr an Euch

  • Unterstützt mich und die Laufgruppe des SOS-Kinderdorfs mit einer Spende
  • Teilt meinen Spendenaufruf auf Euren Sozialen Netzwerken und helft mir somit Unterstützer zu finden
  • Erstelle selbst eine Spendenaktion für die Laufgruppe des SOS-Kinderdorfs Ammersee zu deinem nächsten sportlichen Wettkampf auf betterplace.org
  • Unterstützt Eure Kinder dabei Sport zu treiben, seid selbst aktiv und fit und teilt diese Begeisterung mit Euren Kindern

Danke!