Meine V8 Geheimwaffe – wie Kinder im Haushalt helfen

Meine V8 Geheimwaffe – wie Kinder im Haushalt helfen

Wie sagte mein Mann gestern Abend so schön: „Unsere Kinder werden zu Zombies, wenn wir sie bitten im Haushalt zu helfen.“
„Großer – kannst Du bitte kurz das Geschirr wegräumen?“ Ein kurzes „Orr“, ein langsames Schlurfen und es passiert nichts! Wenn man Glück hat, erreicht man nach der fünften Aufforderung das gewünschte Ziel. (Wobei ich hier festhalten muss, dass seine kleinen Geschwister ihm dabei in nichts nachstehen – und mein Verhalten als Kind war den Überlieferungen nach ähnlich). Doch ich habe jetzt eine Geheimwaffe! Eine V8 Geheimwaffe, mit der unsere Kinder im Haushalt helfen. Freiwillig und begeistert!

Werbung

Wie Kinder im Haushalt helfen?
Mit der richtigen Technik !

Ich habe drei Kinder, vier Wellensittiche und ein Haus, in dem demzufolge eigentlich immer irgendwo Dreck liegt. Wir essen gemeinsam – schwupps – von unserem Boden kann sich eine sechste Person  ernähren.
Die Kinder kommen nach dem Spielen nach Hause, ziehen Schuhe und Jacken aus – und am liebsten würde ich direkt den Staubsauger raus holen.
Zur Beendigung dieses unter Eltern sicher allseits bekannten Problems kaufte ich uns vor zwei Jahren einen Handstaubsauger. Dieses kleine, praktische Ding zur schnellen Beseitigung dieser täglichen, kleinen Zwischenfälle. Doch außer mir war von dieser Anschaffung leider keiner so richtig begeistert. Dem Mann war der Handstaubsauger zu schwach – den Kindern zu gewöhnlich. So half mir auch weiterhin keiner im Haushalt beim Staubsaugen. Nicht der Mann. Nicht die Kinder.

Vor 2 Monaten kam die Lösung! Der Dyson V8

Manchmal ist das Bloggerleben besonders schön. Zum Beispiel dann, wenn man Produkte testen kann, die meine Kinder dazu bringen, im Haushalt zu helfen. Genau so ein Produkt ist der kabellose Staubsauger Dyson V8.

Dieser kabellose, wendige Staubsauger aus dem Hause Dyson, das bekannt ist für seine Zyklonen Technologie, hat meine Kinder dazu gebracht, im Haushalt zu helfen. Sie streiten sich darum, wer den täglichen Dreck um den Vogelkäfig wegsaugen soll und sind auf dem „kannst Du mir bitte kurz helfen Ohr“ nicht mehr ganz so schwerhörig wie zuvor.

Auf einmal ist unser Auto wieder sauber, weil wir es mal schnell aussaugen können. Und auch das machen die Kinder jetzt freiwillig. Manchmal muss ich mir fast die Augen reiben, da ich es nicht glauben kann.

Der Dyson V8 ist aber auch kinderleicht zu bedienen! Durch die insgesamt 5 verschiedenen Aufsätze wird der Dyson Akkusauger mit einem Klick vom Akkusauger zum Handsauger – ist dank der Mini-Elektrobürste auch ein toller Polstersauger und mit meinem Favoriten der Fugendüse lassen sich die Treppen in unserem Haus schnell und einfach von diesen gemeinen Staubmäusen in den Ecken befreien. Aber seht selbst:

Der Dyson V 8 im Praxistest

Der Dyson V8 wird bei uns den Kabel-Staubsauger nicht ganz ersetzen. Dennoch will ich ihn – nicht nur aufgrund des Fakts, dass meine Kinder nun im Haushalt helfen –  nicht mehr missen. Denn er spart uns Zeit und Nerven – und das ist besonders für Eltern wirklich viel Wert.

Mit 580 Euro ist der Dyson V8 nicht ganz preiswert – aber gerade in einem Haushalt mit Kindern und Haustieren lohnt sich diese Anschaffung in meinen Augen schon.

So kann ich Euch leider mit diesem Blogartikel keine geheimen Tricks verraten, wie ihr Eure Kinder dazu bring,t im Haushalt zu helfen. Keine schlauen Listen oder Belohnungssysteme. Denn diese gibt es bei uns nicht. Aber ich musste lernen: Manchmal braucht es nicht mehr als ein bisschen smarte Technik – und schon werden aus kleinen Kindern große Hilfen im Haushalt.

Ein paar weitere Haushalttips habe ich bereits einmal hier für Euch veröffentlicht.

 

Dieser Beitrag ist ein gesponserter Beitrag und ist in Kooperation mit Dyson entstanden. Die Produktbewertung spiegelt dennoch meine persönliche Meinung wider.

Du willst keinen Artikel mehr verpassen? Dann abonniere doch meinen Newsletter:

[wysija_form id=“2″]

Rettung naht – wie Frau sich (fast) selbst hilft

Rettung naht – wie Frau sich (fast) selbst hilft

Seit über einer Woche heißt es bei uns zu Hause nun „Intensivpflege von Mutti

Der Mann mit seinem Arm dank gebrochenem Schulterknochen in der Schlinge.
Der große Sohn mit Gipsarm und die beiden Kleinen haben sich noch mit einer dicken Erkältung samt Fieber dazugesellt.
Parallel dazu habe ich ein großes Projekt im Büro auf dem Tisch, dass eigentlich meine volle Aufmerksamkeit bedarf – ein Spagat der alles andere als leicht ist.

So gibt es für die ganze Sippschaft viel Pflege und ein paar „Geheimmittelchen von Mama“.

Schüsslersalze

Die bekommt ihr z.B. alle hier bei der Europa-Apotheek.

  • Damit der Knochenbruch schnell heilt bekommt der roße Sohn eine Mixtur aus Schüsslersalzen:
    Calcium Fluoratum, Calcium Phosphoricum und Ferrum Phosphoricum
  • Damit die Schwellung in der Schulter verschwindet bekommt der Liebste von mir Arnica Globoli C30 und ebenfalls die Schüsslersalze bei Brüchen.
  • Die Kleinen werden mit der liebevollen Einnahme von Contramutan wieder auf Vordermann gebracht.

Und die Mutter?

Ich bin am Rande meiner Belastbarkeit und hatte zum Glück eine zündende Idee!
Ich stelle bei der Krankenkasse einen Antrag auf eine Haushaltshilfe. Das geht, da mein Mann aktiv im Haushalt mitarbeitet und die Kinder betreut. Die hatte ich bereit vor 2 Jahren, nach der Geburt des Madels, als ich bei der Geburt viel Blut verloren hatte. Daher kannte ich auch schon das Vorgehen bei solch einem Antrag:

  1. Bei der Krankenkasse anrufen und um die Antragsformulare bitten
  2. Alle Befunde und ein Gutachten vom Arzt zusammenfassen und samt der ausgefüllten Unterlagen an die Kasse schicken.
  3. Parallel am besten schon mal bei einer Vertragsagentur der Krankenkasse – in unserem Fall ist es die Familienhilfe Olching –  nachfragen, ob sie zu den benötigten Zeiten freie Ressourcen haben. (Tipp: Am besten gleich Buchen oder Reservieren. Meist ist die Verfügbarkeit von Personal einer der schwierigsten Punkte)
  4. Druck bei der Kasse machen, damit der Antrag schnell bearbeitet wird

Die Haushaltshilfe der Krankenkasse übernimmt:

Tätigkeiten im Haushalt wie Putzen, Wäsche oder Kochen. Die Pflege und Betreuung der Kinder. Sie geht auch mal Einkaufen oder holt die Kinder aus der Kita ab.

In unserem Fall war sie diese Woche primär mit der Betreuung des Krankenstabs zu Hause beschäftigt. So konnte ich beruhigt ins Büro gehen und an meinem Projekt weiterarbeiten. Eine Hilfe, die für mich unglaublich erleichternd war!

 

 

Morgen fahren wir wieder ins Krankenhaus. Meine Männer müssen zur Kontrolle und Verbandswechsel. Mein Arbeitgeber hat mir einen Tag Urlaub dafür geschenkt!

Ich spüre es geht langsam bergauf! Und darüber bin ich sehr glücklich!

 

Eure Andrea

 

 

 

Vielen Dank für die Unterstützung an die Europa-Apotheke bei diesem Beitrag.