Casual dresscode – immer wieder Freitags

Casual dresscode – immer wieder Freitags

Immer wieder Freitags heißt es in vielen Büros in ganz Deutschland „Casual Friday“. Die Männer tragen keinen Anzug. Und wir Frauen? Wie interpretieren wir diesen casual dresscode? Welche Teile benötigen wir dafür in unserem Kleiderschrank und was ist das Investment dafür? Diese Fragen habe ich mir selbst auch immer wieder gestellt und auch schon vor einigen Wochen festgestellt, dass mir hierfür die richtigen Teile in meinem Kleiderschrank fehlen.

Doch jetzt nicht mehr – denn hier ist mein neuer „Casual Dresscode“

Das Wort „casual“ bedeutet übersetzt „lässig, leger, salopp“. Hinsichtlich der Kleiderordnung ist damit gemeint, es darf gerne etwas lässiger sein als an einem „normalen“ Bürotag – nicht jedoch kunterbunt, in reinen Freizeitklamotten oder ungepflegt.

Der Casual Dresscode ist am Ende des Tages eigentlich ganz einfach umzusetzen wie in meinem heutigen Look.
Jeans, Bluse, schwarze Pumps, Mehr braucht es eigentlich. Noch schöner ist es, wenn diese drei neuen Teile in meinem Kleiderschrank zusammen nicht mehr als 100 € gekostet haben.

 

casual_dresscode

Schwarzer Blazer, schwarze Bluse und Pumps – und eine Mutter, die mal wieder „nebenbei“ noch die Brotzeit für den Sohn packt.

CasualDresscode_2

Der taillierte Schnitt des Blazers macht einen sportlichen Look.

CasualDresscode4

Und jetzt schnell den Großen in die Schule bringen und dann ab ins Büro. Denn wenn wir Morgens eines nicht haben – dann ist es leider Zeit….

CasualDresscode3

Schuhe – besonders mit Absätzen – sollten in aller erster Linie immer eines sein! Bequem! Hier lohnt es sich in meinen Augen immer auf Markenschuhe zurückzugreifen.

Ein „Casual Look“ muss nicht teuer sein!

Alle drei Teile für diesen casuall dresscode durfte ich im limango outlet shoppen und haben zusammen knapp 100 Euro gekostet. Es ist also gar nicht so schwer auch Freitags weiblich, modisch und dennoch casual im Büro zu erscheinen. Blusen wie diese findet ihr hier. Blazer hier und Schuhe eine tolle Auswahl hier.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim „nachshoppen“ und einen wunderschönen Sonntag

Eure
Andrea

 

Ein Atem – der Film – inkl. Gewinnspiel

Ein Atem – der Film – inkl. Gewinnspiel

Tessa will nach 1,5 Jahren Elternzeit wieder zurück in ihren Job in der Werbeagentur. Zusammen mit ihrem Mann entscheiden sie sich für die Betreuung durch eine Nanny.
Elena hat ihren Job im griechischen Tourismus-Verband in Athen verloren. Um ihre Zukunft in die Hand zu nehmen entscheidet sie sich nach Deutschland zu gehen. Ihr Freund ist skeptisch und lässt sie alleine ziehen.
In Frankfurt treffen die beiden Frauen aufeinander und helfen sich gegenseitig in ihrer Not.

ein-atem-08_web

©EinAtem – Der Film

Nein, ich schreibe hier nichts über die Geschichte wie wir zu unserem Au Pair kommen. Genauso beginnt der Film „Ein Atem“ mit Jördis Triebel, Chara Marta Giannatou und Benjamin Sandler in den Hauptrollen.

Was Tessa nicht weiß – Elana hat kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland erfahren dass sie schwanger ist. Sie arbeitet nur als Nanny, um die 400 Euro für den Schwangerschafts-Abbruch zusammenzusparen.
Was Elena nicht weiß – Tessa hadert jeden Tag mit sich, ob das mit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf richtig ist und sie ihre Zeit nicht besser mit ihrer Tochter verbringen sollte, so wie es ihr Mann gerne hätte.

ein-atem-01_web

©EinAtem – Der Film

Beide Frauen sind unsicher, ob das was sie tun das Richtige ist und hadern täglich mit ihrer Entscheidung.
Als dann noch eines Tages die kleine Lotte beim Warten vor dem Bäcker aus dem Kinderwagen entführt wird und Tessa telefonisch nicht erreichbar ist, weil sie gerade versucht ihre Beziehung, die in Schieflage ist mit einem Ausflug ins „alte Leben“ zu kitten, verlässt Elena Hals über Kopf Deutschland.
In ihrer Hilflosigkeit und Flucht aus den Vorwürfen in ihrer Ehe, begibt sich Tessa auf die Suche nach ihrer Tochter in Athen.

Ein Atem ist ein Film über zwei ungleiche Frauen verbunden durch einen Atemzug, der alles entscheidet …

Ein Atem hat mich bewegt – mich zum Nachdenken gebracht. Denn es ist eine Geschichte über Europa, über Arm und Reich. Über Vereinbarkeit, Pflichten und Zwänge.

GEWINNSPIEL – 2×2 Tickets

Damit auch ihr diesen wunderbaren Film sehen könnt, verlose ich 2×2 Tickets für „Ein Atem“ der am 28. Januar in den Deutschen Kinos startet. Diese Tickets sind im Kino deiner Wahl einlösbar. Dafür müsst ihr folgendes tun.

– Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen, die Mitglied dieses Blogs sind. Wie das geht? Folge mir einfach via Facebook, Instagram oder Twitter.
– Teile bitte öffentlich diese Verlosung (auf Facebook, Instagram oder Twitter).
– Hinterlasse einen Kommentar in meinem Blog:
Vergiss bitte nicht, HIER auf dem Blog in Deinem Kommentar zu erwähnen, unter welchem Namen Du mir folgst.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinner wird durch ein Los ermittelt und auf meiner Facebook-Seite und per Email bekanntgegeben. Teilnahmeschluss ist der 27.01.2016 um 24 Uhr.
Ich wünsche Euch viel Glück!

 

 

Für mehr Glück und weniger Groll und Neid!

Für mehr Glück und weniger Groll und Neid!

Gestern Abend sah ich auf Netflix den ersten Teil der Serie „Chef´s table„.
Eine Serie, in der es um Starköche und ihre Werdegänge geht.

In Folge eins erzählt ein durchaus attraktiver Italiener namens Massimo Bottura, wie er mit viel Energie, Leidenschaft, Willen und Unterstützung seiner Ehefrau seinen Weg durch viele Täler und Niederlagen bestritt, um am Ende stolzer Besitzer eines mehrfach ausgezeichneten Restaurants zu sein.

Selbstverständlich ist Massimos Frau Lara ebenso bezaubernd und wunderhübsch. Beide haben einen unglaublich lässigen Klamottenstil und versprühen so viel Begeisterung und Liebe für das was sie tun.

Eine ganze Zeit lang überlegte ich, ob dieses wunderbare Paar wohl Kinder hat?

In der Mitte des Filmes war ich mir ziemlich sicher, dass dem nicht so ist. Wie soll man sonst bei so vielen Plänen, Einsatz und Arbeitspensum denn noch eine Familie „dazwischen kriegen“ und dabei immer noch solche Leichtigkeit versprühen. Unmöglich, oder?!

In den letzten 10 Minuten werden meine „Vorurteile“ beeindruckend widerlegt! Dieses wunderschöne Paar auf meinem Laptop hat nicht nur Kinder – nein, der jüngere Sohn der Beiden hat zu dem eine Behinderung, die ihn und seine Familie durchs Leben begleiten.

Die Folge geht zu Ende und ich sitze da und frage mich, wie das geht?

Im ersten Moment verspüre ich sogar Neid!

Doch da ich diesem Gefühl keinen Raum geben möchte, denn Neid ist in meinen Augen unproduktiv und unfair, versuche ich mich von Massimo und Lara inspirieren zu lassen. Hinterfrage, was sie wohl anders machen als wir – was ihr Antrieb und ihr Ziel ist. Ich gleiche dies mit unserem Ist-Zustand ab – dem was für uns möglich ist in der Umsetzung – was zu uns passt – und was eben doch nicht für unsere Lebensrealität machbar ist.
Denn ich bin ja nicht Lara – und meine Mann nicht Massimo. Wir leben nicht in Italien und auch wenn ich kochen kann – ein Restaurant führen entspricht nicht meinen Talenten.

Aber das ist auch nicht schlimm. Denn ich mag mich ja – und mein Leben!  Aber ich mag es mich weiter zu bewegen – mich inspirieren zu lassen – mich für das Glück anderer zu freuen und mich anstecken zu lassen. Mich motivieren zu lassen von ihrem Erfolg und mir damit immer wieder neuen Antrieb zu verschaffen glücklicher, besser, erfolgreicher und zufriedener zu werden. Beruflich UND privat!

Denn Neid blockiert uns nur. Nimmt uns den Blick auf uns selbst und unser Glück. Bremst uns aus und gibt uns vieles – nur sicher kein gutes Gefühl. Viel wichtiger noch, es nimmt uns die Möglichkeit uns mit unseren Mitmenschen zu freuen und von ihrem Glück anstecken zu lassen und etwas wirklich Gutes für uns ALLE daraus zu machen.

Wenn also Eure Freundin Euch erzählt, dass sie schwanger ist, dann freut Euch mit ihr für dieses Geschenk. Nehmt ein wenig von der Hoffnung mit, dass dies auch für Euch möglich ist, wenn euer Kinderwunsch bis dato noch unerfüllt ist oder ein weiterer besteht.

Wenn Eure Kollegin befördert wird – gönnt es ihr. Feiert sie. Wendet Euch nicht ab. Haltet Kontakt. Tauscht Euch auch weiterhin mit ihr aus. Sie hatte Erfolg – und sicher werdet auch ihr bald Erfolg haben. Eure Chancen das dies passiert erhöhen sich um so mehr, wenn ihr Euch loyal und eben nicht neidisch verhaltet.

Neid ist grundsätzlich nichts „Verbotenes“. Denn Neid muss nicht unbedingt etwas Negatives sein.

Neid zeigt uns unserer Unzulänglichkeiten auf. Unsere unerfüllten Wünsche, unerreichten Ziele und schwachen Momente. Was wir aus diesem Gefühl namens Neid machen, liegt allein in unseren Händen. Wir können uns mit unserem Gegenüber freuen und für uns selbst Energie, Inspiration und Glücksgefühle ernten.
Oder wir lassen uns von diesem Neid einnehmen – unserem Gegenüber sein Glück nicht gönnen und unsere eigene Situation bedauern.

Ein Gewinn für beide Seiten ist der zweite Weg mit Sicherheit nicht. Auch wenn er im ersten Moment der bequemere und einfachere scheint….

 

Dieser Text ist für die wunderbare Mamamania!
Ich freue mich unglaublich für Dich! Ich bin mir sicher, du wirst eine großartige 3fach Mama! Meine Freude für Dich überwiegt alles (auch die Frage, ob ich nicht vielleicht doch ein 4.tes Kind bekommen sollte – die ich aber in der gleichen Sekunde mit nein beantworte) und zeigt mir selbst, welch großes Glück ich bereits habe! Danke <3

 

Auch Mama hat Weihnachtswünsche

Auch Mama hat Weihnachtswünsche

Dieser Artikel enthält Werbung und/oder Affiliate Links, für die ich eine Provision erhalten

So – keine zwei Wochen mehr bis Weihnachten. Habt ihr schon alle Geschenke um die Weihnachtswünsche zu erfüllen? Ich bin fast fertig. Fast streberhaft dieses Jahr.

Da blieb mir doch tatsächlich etwas Zeit mir darüber Gedanken zu machen, was ich mir so wünsche. Denn auch wenn ich das Schönste an den Weihnachtsfeiertagen die Zeit als Familie finde, hat auch „Mutti“ ein paar Träume, was so alles gerne unter dem Weihnachtsbaum liegen könnte.

 

Ein paar coole neue Laufschuhe von Nike wären toll und dazu ne warme Laufhose für den Winter und Licht, damit ich auch sehe, wohin ich laufen muss.
Schon sehr lang auf meiner Wunschliste steht der Arctic Parker von Woolrich. Den finde ich so zeitlos und klassisch schön – aber bei dem Preis eben auch eine echte Investition.
Genauso wie die lässige Lederjacke von Boss. Sicherlich ein Teil, was durch das klassische Design die nächsten 10 Jahre fester Bestandteil meines Kleiderschrankes sein würde. Perfekt passend dazu auch die schwarzen Stiefel und die Ohrringe von Cai.
Damit das „Business“ nicht zu kurz kommt muss ich meinen Kleiderschrank dringend um einen schwarzen Blazer erweitern, den ich auch zu Jeans tragen kann sowie einen warmen Pulli für Bürotage.

Ich bin neugierig was Eure Weihnachtswünsche sind?

So nur für Euch? Denn ganz ehrlich, bei den ganzen Weihnachtsschenkereien vergessen wir Mütter uns ja oft selbst.

 

Eure Andrea

So bequem können Weihnachtseinkäufe sein!

So bequem können Weihnachtseinkäufe sein!

Dieser Artikel enthält Werbung und/oder Affiliate Links, für die ich eine Provision erhalten

Eigentlich sind unsere Männer ja arm dran! Während wir für den Business-Look täglich auswählen können zwischen Kleidern, Hosen, Röcken, Bluse und Co. können Männer wählen zwischen Anzug, Hemd und Stoffhose.
Und so befinden sich im Kleiderschrank meines Mannes 10 verschiedene Hemden, gestreift, uni und kariert, die er ja nach Verfügbarkeit anzieht.

In der Vergangenheit hat er sich jeden Morgen ein Hemd gebügelt, bevor er ins Büro ging. Seit er in Düsseldorf lebt wandern die Hemden entweder in die Reinigung oder müssen am Wochenende zu Hause gewaschen und gebügelt werden.

Doch damit ist jetzt Schluss!

Es wird höchste Zeit, das Hemdenkontingent meines Mannes aufzustocken. Und das ohne dass ich wieder in der Wasch- und Bügelpflicht bin!

Da ich sowohl gerne online shoppe als auch ungern Hemden bügle ist in diesem Fall der Online-Store von MyHemden.de meine Rettung.
Denn neben einer großen Auswahl an hochwertigen Herrenhemden von Seidensticker, über Eton, Jaques Britt, Eterna und einige mehr bietet MyHemden.de auch den „Ready to wear-Service“ an.
Der „Ready to wear-Service“ bedeutet, dass das neue Hemd von allen Nadeln entfernt, frisch gewaschen zu Euch nach Hause geliefert wird. Somit heißt es nur noch anziehen und los geht´s.

In München bietet MyHemden.de den Ready-to-wear-Service, danke einer smarten Kooperation mit Kings Guard sogar mit „Same Day Delivery“ Option an. Perfekt, wenn kein passendes Hemd mehr für einen wichtigen Kundentermin am nächsten Tag im Schrank ist.

Wenn ihr also auch noch ein Weihnachtsgeschenk für Eure besser Hälfte sucht, ist ein Hemd von MyHemden.de nicht nur eine schöne sondern auch bequeme und praktische Möglichkeit dies zu tun. Jetzt zur Weihnachtszeit bekommt ihr zu jedem Hemdenkauf auf MyHemden.de auch noch eine Seidenkrawatte (im Wert von 49,95) geschenkt.

MyHemden_de_1

©MyHemden.de

Für meine Leser war MyHemden.de so nett einen Gutscheincode zur Verfügung zu stellen, mit dem ihr bei Eurem Einkauf 10 Euro sparen könnt.

10€ mit dem Gutscheincode „Meworkingmom10“ bei MyHemden.de

Dieser Gutscheincode beinhaltet 10€ Rabatt, gültig vom 10.12.2015 bis 31.12.2015, mehrmals pro Kunde einlösbar, Mindestbestellwert 59,95€.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Shoppen

Eure Andrea

 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit MyHemden.de entstanden. Der Text und Meinung zu MyHemden.de sind meine eigenen.

Das Mama-Netzwerk für die Hosentasche – WeMoms

Das Mama-Netzwerk für die Hosentasche – WeMoms

Dieser Artikel enthält Werbung und/oder Affiliate Links, für die ich eine Provision erhalten

Ein Ratgeber für die Hosentasche. Von Müttern für Mütter

Das ist „WeMoms“.

Ich gebe zu, am Anfang stand ich dem ganzen recht skeptisch gegenüber und dachte nur „noch ein Plattform für Mütter. Aber „WeMoms“ ist anders!

Schnell, direkt und unkompliziert.

Ihr stellt eine Frage – und bekommt Antworten von anderen Müttern. Egal um was sich die Frage dreht – Schwangerschaft, Mutterschaft, Kinderbetreuung und noch viel mehr. Lasst Euch daher beim ersten Reinsurfen nicht abschrecken, von vielen Baby- und Kleinkind-Fragen – denn auch auf Fragen rund um Vereinbarkeit Schulkinder und Co bekommt ihr viele hilfreiche Tipps und Antworten.
Denn was bei WeMoms anders ist als bei vielen anderen Foren oder Facebook Gruppen – hier gibt es keine Verurteilungen, keine Anfeindungen und andere Lebenskonzepte werden nicht kritisiert.

Und das sehe nicht nur ich so:

Ein "Mom" fragt, ab wann wir unsere Babys das erste mal gespürt haben und freut sich über die direkten Antworten

Ein „Mom“ fragt, ab wann wir unsere Babys das erste mal gespürt haben und freut sich über die direkten Antworten

 

„WeMoms“ kommt ursprünglich aus Frankreich und wurde von Antoine Cardoso und Dino Jaegle gegründet. Nun ist WeMoms auch seit einigen Monaten in Deutschland vertreten. Hier ist Victoria Ansprechpartner für alle Fragen und Themen hinter dieser App. Victoria ist halb Französin, halb Britin, und Mutter von einem dreijährigen Jungen. Sie lebt seit über fünf Jahren in Berlin und hat früher im Consulting gearbeitet bevor sie sich ihrer neuen, digitalen Leidenschaft“ verschrieben hat.

Victoria 09

Besonders gereizt an WeMoms hat sie, dass Mutter jederzeit und an jedem Ort eine Frage stellen kann und schnell eine Antwort bekommt, ganz ohne Angst vor Kritik.

Fragt mich was ihr wollt!

Nachdem ich hier ja schon viel von meinen Erfahrungen als Au Pair Mama geschrieben habe und schon viele spannende Fragen von Euch bekommen habe, werde ich am 20. Januar 2016 Frage und Antwort stehen auf We Moms zu all Euren Fragen um Kinderbetreuung mit einem Au Pair.

Mein Profil bei WeMoms

Mein Profil bei WeMoms

Holt Euch doch die App schon mal im Apple oder Google Play Store und folgt mir auf We Moms.

 

Ich würde mich freuen mich auch hier schnell, direkt und unkompliziert auszutauschen

Eure Andrea

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit WeMoms. Die hier vertretene Meinung über WeMoms ist aus meinen persönlichen Erfahrungen mit WeMoms entstanden.