Lesezeichen im März

Lesezeichen im März

Schwupps, da ist der März auch fast rum. Dabei gab es diesen Monat noch gar keine Lesezeichen von mir. Wundervolle Artikel, Netzfundstücke oder Video-Beiträge, die mich in den letzten Wochen besonders bewegt oder beschäftigt haben. Somit wird es höchste Zeit Euch meine persönlichen Lieblinge aus diesem Monat vorzustellen

 

Lesezeichen im März:

Prokrastination: Warum wir alles vor uns herschieben!

Eine spannende Frage. Die ich mir aktuell selbst gerade stelle mit Blick auf meinen Vortrag bei der denkst im April. Noch kein Wort habe ich zu Papier gebracht! Das war eigentlich anders geplant. Dieser Ted Talk von Tim Urban zeigt auf wundervoll ironische Weise, warum ich mit dem „das mach ich morgen“ nicht allein bin.

Bin ich auf dem richtigen Weg?

Was genau ist der richtige Weg? Wie finde ich Ihn? Was ist sein Ziel? Führt er mich zu Glück und Zufriedenheit? So viele Fragezeichen, die sich hier für uns auftun. Svenja beantwortet in Ihren Blog diese Frage aus ihrer ganz eigenen Sicht und Weg. Inspiriert von einem Video von Oprah zeigt mir dieser Text wie wichtig es ist, dass wir lernen auf und in uns selbst zu hören!

Am Ende des Weges

 

Gezielte Karriereplanung statt Betriebskita

Obwohl Unternehmen immer mehr in die Vereinbarkeit investieren, steigen Mütter dennoch seltener auf. Eine aktuelle Studie die in einem Artikel in der Zeit veröffentlicht wurde zeigt: An Betreuungsplätzen und flexiblen Arbeitszeiten liegt es oftmals nicht.
In der Studie werden die Mitarbeiter in drei Gruppen geteilt. Wobei besonders die Erkenntnisse aus der Gruppe 1 der „Vereinbarer“ in meinen Augen besonders interessant ist:

„Das Interessante an der Studie ist, dass die Angehörigen der Gruppe 1 vor allem dann in Führungspositionen aufsteigen, wenn ihnen die Gelegenheit dazu geboten wird. Die meisten Vereinbarer wollen gerne Karriere machen – aber eben nicht um jeden Preis. Sie ergreifen Chancen, wenn sie ihnen geboten werden. Diese Führungskräfte setzen sich dann auch für eine gezielte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Hier liegt ein großes Potential. Will man Aufstiegsmechanismen in der Wirtschaft aufbrechen und Unternehmen vielfältiger machen, braucht es mehr von diesen Vereinbarern in den Entscheidungspositionen.“

 

Habt auch Ihr Artikel, Videos oder Blogbeiträge, die Euch diesen Monat besonders in Erinnerung geblieben sind?
Dann postet Sie doch hier unter diesem Artikel in den Kommentaren und teilt sie mit uns.

Lesezeichen: Mythen über Frauen, warum Erfolg und Geld nicht der Weg zum Glück sind uvm-

Lesezeichen: Mythen über Frauen, warum Erfolg und Geld nicht der Weg zum Glück sind uvm-

Diesmal geht es um Mythen über Frauen im Berufsleben, warum uns Geld und Erfolg dauerhaft nicht glücklich  machen werden und eine wunderschöne, kluge Frau. Meine Netzfundstücke die ich auch im Februar wieder mit Euch teilen möchte.

 

5 Mythen über Frauen im Berufsleben:

Gefunden habe ich diesen Artikel bei einer meiner Lieblings-Websites „EditionF“. Der Artikel basiert auf einer KPMG Studie, die von Helena Morrissey vom 30% Club in Auftrag gegeben wurde und mit den Vorurteil bezüglich berufstätigen Frauen und deren Karriereorientierung Licht ins Dunkel bringen soll und mit Vorurteilen aufräumt:
Die Karrierewege von Frauen haben oft einen anderen Rhythmus, doch eine unterstützende und inklusive Organisationskultur, in der das Führungspersonal sich für Wandel einsetzt, wird weibliches Talent erkennen und halten können.“

 

Eine Studie über Menschen und das, was uns wirklich glücklich macht:

Diese Studie in Harvard läuft seit 75 Jahren. In einem TED talk berichtet der mittlerweile 4. Studienleiter, wie sie anhand der Begleitung von Probanden durch ihr ganzes Leben heraus fanden, was uns Menschen wirklich glücklich und gesund macht. Es sind weder Geld, noch Berühmtheit – auch wenn die meisten Menschen in jungen Jahren dies als ihr Lebensziel angeben.

 

shortstoriesandshortskirts.com – ein Blog über Mode, Lifestyle eine ganz besondere Frau und Mutter

Auf den Blog von Füsun bin ich über eine liebe Freundin bei Instagram gestoßen. Von ihren Bildern und ihrem Look war ich sofort begeistert und auch ihr Blog, in dem Sie über Mode, Lifestyle einer wunderbaren und wunderschönen Frau  berichtet. Füsun selbst sagt über ihren Blog:
Short Stories & Skirts ist eine Reflexion meiner Welt und zugleich eine Hommage an alle starken Frauen da draußen, die trotz ihrer vielfältigen Lebensrollen und Aufgaben, ihre Persönlichkeit und ihren Stil bewahren, niemals aufgeben, tun, was sie lieben und dem Ernst des Lebens mit einem Augenzwinkern entgegen wirken.

 


Einfach wunderbar!

 

Was sind Eure Lieblingslinks in diesem Monat? Welche Artikel, Websites und Bilder haben Euch besonders bewegt? In meinen Kommentaren könnt ihr diese gerne mit mir und meinen Lesern teilen!

DANKE!

Lesezeichen im Januar 2016

Lesezeichen im Januar 2016

Gerne möchte ich dieses Jahr meine Kategorie „Lesezeichen“ wieder zum Leben erwecken.
In Zukunft möchte ich Euch hier einmal im Monat 3 Blogs, Webseiten oder Artikel vorstellen, die ich im Web gefunden habe und mit Euch teilen möchte. Besonders wichtig ist mir hierbei, dass diese Lesezeichen keine Werbung sind im klassischen Sinne (also ich für das Teilen hier kein Geld bekomme) sondern zu 100% Seiten sind, die mir wirklich am Herzen liegen, mich bewegt haben und einfach toll und spannend sind. Ich hoffe sie werden es für Euch ebenso sein.

Lesezeichen im Januar

  • Leckeres aus dem Ländle – von Johannes Guggenberger
    Auf den Food-Blog Stuttgartcooking.de bin ich vor einiger Zeit durch Zufall auf Twitter durch dieses leckere Rezept der Stuttgartcooking.de gestoßen, das wirklich super lecker ist. Ich mag die einfachen, bodenständigen und dennoch raffinierten Rezepte von Johannes sehr und hole mir hier immer wieder Inspirationen und Ideen, wenn ich nicht weiß was ich kochen soll.

 

  • Meetup.com – Finde deine Community
    Nicht nur ich bin begeistert von dieser Community Plattform – auch unser Au Pair nutzt dieses Plattform regelmäßig. Allein in München gibt es über 50 Gruppen zu Themen wie Sport, Mütter, Technik, Start Ups und vieles, vieles mehr. Auch die Mompreneuers in München organisieren sich über diese Plattform, die es einfach macht, spannende Veranstaltungen in der Nähe zu finden und sich mit Gleichgesinnten „real“ auszutauschen.

 

  • Family unplugged – Vereinbarkeitswahrheit in Deutschland
    Eine tolle Riege hat sich hier zusammengetan um die Lebensrealität der Vereinbarkeit in Deutschland zu zeigen, wie sie wirklich ist. Lisa Ortgies, Susanne Garsoffky, Julia Schmidt-Jortzig und Stephan Faber haben alle ihre ganz persönliche Vereinbarkeitsgeschichte mit ihren Ups and Downs. Neben Video-Einblicken in verschiedene Lebensmodelle mit ganz unterschiedlichen Vereinbarkeitsversuchen findet ihr dort auch tolle Blogtexte von Bloggern wie mama-arbeitet.de und einigen mehr.

 

Pinipas Abenteuer – eine Deutschlandreise nicht nur für Kinder

Pinipas Abenteuer – eine Deutschlandreise nicht nur für Kinder

Kennt ihr das? Es gibt Kinderbücher, bei denen ist es Liebe auf den ersten Blick. Beim ersten Durchblättern ist man direkt verliebt in die wunderbaren Zeichnungen und die erste Leseprobe soll am Besten nicht mehr enden.
Genau so ein Buch ist Pinipas Abenteuer.

Pinipas Abenteuer

Pinipa_4

Direkt am ersten Abend, als die Post der Illustratorin Annika Kuhn und des Autors Martin Grolms eintraf legte ich mich mit den beiden Jungs ins Bett und begab mich mit Ihnen auf eine wunderbare Reise quer durch Deutschland.
Pinipa, die kleine Freundin von Greta, die nur sie sehen kann macht sich in einer Seifenblase auf eine spannende Deutschlandreise.

Und darum gehts:
In jedem Kapitel erlebt die das kleine, mutige Mädchen spannende Abenteuer, besucht wunderbare Orte, lernt kluge Dinge und findet dabei auch noch viele neue Freunde.

Pinipa_2

Bei Zwischenstops unter anderem in Berlin, Hamburg, der Lüneburger Heide und dem Blocksberg lernt sie aufregende Dinge von Land, Leuten und Tieren. Sie erfährt, dass der Steinadler ein natürlicher Feind von Murmeltieren ist, warum Schutz vor Hochwasser so wichtig ist und lernt das Kölner Dreigestirn in Form eines Pfaus, Schwans und eines hübschen Papageis kennen.

Auch einen Zwischenstopp in München legt Pinipa ein und fliegt um das Rathaus, die Frauenkirche und erfährt von ihren neuen Freunden Xavi und Wastl viele spannende Dinge über unsere bayerische Hauptstadt.

Pinipa_3

Am Bodensee angekommen zerplatzt Pinipas Seifenblase und mit der Hilfe von Fips wird sie Papierschiffmatrosin und fährt damit vom Bodensee auf dem Rhein entlang bis sie nach weiteren, spannenden Zwischenstops und Begegnungen wieder bei Greta am Niederrhein ankommt.

Die klare und dennoch absolut kindgerechte Sprache machen diese Abenteuer zu einer wunderbaren Phantasiereise nicht nur für Kinder. Viel Wissenswertes über Städte und Landschaften in Deutschland sind auf 21 Kapitel verteilt, die von der Länge ideal sind für die tägliche Gute-Nacht-Geschichte für kleine und große Kinder.
Pinipas Abenteuer wird ab 5 Jahren empfohlen – und auch mein 8 jähriger hörte jeden Abend gespannt mit, was Pinipa als nächstes erlebt.

VERLOSUNG!

Weil wir jetzt selbst große Pinipa Fans sind, freue ich mich um so mehr ein Buch von „Pinipas Abenteuer – Eine Phantastische Deutschlandreise“ an Euch verlosen zu dürfen.

Was ihr dafür tun müsst:

Verratet hier in meinem Blog in den Kommentaren unter diesem Artikel, wer Euer Held der Kindheit war. Euer Papa, Karlson vom Dach, Pipi Langstrumpf, Euer Opa oder doch He-Man?

Unter allen Kommentaren die bis zum 09. Juli 2015 (23:59 Uhr) bei mir eingehen verlose ich eine Ausgabe von Pinipas Abenteuer.
Außerdemfreut sich Pinipa, wenn ihr sie auf Facebook begleitet oder das Gewinnspiel mit Euren Freunden teilt.
Wie immer ist der Rechtsweg ausgeschlossen. Der Gewinner/die Gewinnerin wird per Email benachrichtigt. Sollte sie sich nicht innerhalb von 7 Tagen zurückmelden, wird das Buch noch mal unter allen Teilnehmern ausgelost.

Ich drücke Euch fest die Daumen!
Lieber Gruß

Eure Andrea

P.S.: Und für alle, die jetzt schon so begeistert sind von Pinipa und nicht mehr warten wollen – einfach hier entlang und das Buch direkt kaufen.

Lesezeichen – Meine Inspiration und Mutmacher

Lesezeichen – Meine Inspiration und Mutmacher

Es war ein Buch, das mir den entscheidenden Anstoß gab, mich vor 1 1/2 Jahren – als ich beruflich in einer Sackgasse gelandet war, mich damit nicht abzufinden, sondern für mich und meine Karriere zu kämpfen.
Das Lesen – sei es analog oder digital ist für mich immer wieder ein wichtiges Mittel, um mich, meine Träume und meine Wünsche, meine Vorstellungen und die aktuellen Gegebenheiten miteinander abzugleichen.

Genau deshalb möchte ich Euch heute in der Serie „Lesezeichen“ zwei Bücher und eine Zeitschrift vorstellen, die mich geprägt haben und mir in meinem beruflichen Alltag helfen. (mehr …)

MWM-Lesezeichen: Shoppen, Lernen, Vernetzen

MWM-Lesezeichen: Shoppen, Lernen, Vernetzen

Meine letzten Lesezeichen sind schon wieder einige Zeit her.
Daher wird es heute mal wieder Zeit Euch ein paar Fundstücke rund um München, das Arbeiten und Muttersein vorzustellen.

Munich:

Lust auf eine Runde Superschnäppchen? Dann kann ich Euch den Limango Lagerverkauf am 5. und 6. März in der Tonhalle München ans Herz legen. Hier habt ihr die Möglichkeit super Schnäppchen für Euch und Eure Kids zu machen. Mein Tipp: Nehmt eine große Tasche und ausreichend Bargeld mit. Ich werde dort immer fündig – und leider ist nur Barzahlung möglich.

Working:

Kennt ihr schon die WoMenPower Messe, die dieses Jahr am 17.April in Hannover stattfindet?
Die WoMenPower findet dieses Jahr unter dem Motto statt: „Impulse aufnehmen. Erkenntnisse gewinnen. Erfahrungen austauschen“ – und da ich den Netzwerkgedanken wichtig und wertvoll finde, ist dies sicher eine tolle Möglichkeit ineressante neue Menschen, Unternehmen und Gedankenanstöße für die eigene Berufstätigkeit zu gewinnen.

 

Mom:

Die wundervolle Naz – Gründerin von WhatIneed durfte ich bereits persönlich kennenlernen und war begeistert von ihrer Leidenschaft, ihrer Überzeugung und ihrer Vision das Leben der Frauen und Kinder zu verbessern.
WhatIneed ist eine neue Community, in der vielbeschäftigte Mütter ihre Erfahrungen, ihren Rat und ihre Unterstützung teilen, was den täglichen Balanceakt etwas leichter machen kann.
Es ist eine Plattform wo ausgelastete Mütter alles, was sie in ihrem turbulenten Leben zwischen Job und Kids brauchen, an nur einem Ort finden.
Es wird Wissen geteilt über alle Aspekte des täglichen Lebens  – sei es kompetente Kinderbetreuung, eine zuverlässige Haushaltshilfe,  Rat zur Wahl der Schule, gute Restaurants oder Hotels für die Ferien – alles Themen, die uns Familien täglich beschäftigen.

Vielleicht war ja der eine oder andere wertvolle Link für Euch dabei.

Ich würde mich freuen und wünsche Euch viel Spaß beim surfen und Lesen.

Lieber Gruß

Andrea